Deutschland

Mainzer Krise kostet Beierlorzer den Job

Achim Beierlorzer ist seine Anstellung bei Mainz 05 los

Achim Beierlorzer ist seine Anstellung bei Mainz 05 los

Einen Tag nach Schalke 04 setzt auch Mainz 05 schon nach der zweiten Bundesliga-Runde seinen Cheftrainer ab. Die in die Krise gerutschten Mainzer trennen sich von Achim Beierlorzer.

Im Meisterschaftsspiel am Freitag bei Union Berlin soll Assistenztrainer Jan-Moritz Lichte interimistisch auf der Bank sitzen.

Der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder hatte dem 52-jährigen Beierlorzer nach dem Spielerstreik und der zweiten Saisonniederlage am Samstag gegen Aufsteiger Stuttgart (1:4) die Rückendeckung versagt. Beierlorzer seinerseits hatte versichert, er habe keine Schuld an dem Wirbel und er habe "ein ganz konstruktives Verhältnis" mit der Mannschaft. Beierlorzer war als Nachfolger von Sandro Schwarz erst seit Mitte November 2019 Mainzer Cheftrainer.

Dass zwei Trainer schon nach dem zweiten Spieltag entlassen werden, ist in der Geschichte der Bundesliga erstmalig. Vor diesem Wochenende wurden erst drei Trainer überhaupt derart früh abgesetzt. Dies waren der Niederländer Rinus Michels 1983 bei Köln, der Däne Morten Olsen 1995 ebenfalls bei Köln und Dieter Hecking 2009 bei Hannover.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1