St. Gallen - Basel 2:1

St. Gallen bezwingt Meister Basel mit 2:1

Dejan Janjatovic und Valentin Stocker kämpfen um den Ball

Dejan Janjatovic und Valentin Stocker kämpfen um den Ball

Aufsteiger St. Gallen beeindruckt weiter. Im Spitzenspiel der 7. Runde der Super League bezwingen die Ostschweizer Meister Basel nach einem 0:1-Rückstand mit 2:1 und rücken damit auf Platz zwei vor.

Im strömenden Regen kehrte der erstaunliche Aufsteiger vor 18'841 Zuschauern die stimmungsvolle und gehaltvolle Partie nach der Pause. Der Slowene Dzengis Cavusevic (51.) glich die frühzeitige FCB-Führung durch Jacques Zoua (10.) nach einem herrlichen Spielzug über fünf Stationen aus. Und der quirlige Tessiner Alberto Regazzoni krönte seine ausgezeichnete Leistung in der 71. Minute mit dem 2:1. Er schlenzte den Ball mit dem rechten Fuss aus 18 Metern flach ins weitere Eck.

Gegen Spielschluss drückte Basel wohl auf den Ausgleich, doch die besten Chancen zur endgültigen Entscheidung vergaben Franck Etoundi und Oscar Scarione, die alleine vor dem FCB-Tor scheiterten. Während die erfrischend und kombinationsstark auftretenden St. Galler weiter ungeschlagen sind und sich in einen Fussballrausch gespielt haben, hat Basel innert fünf Tagen (1:2 gegen Cluj) den zweiten Dämpfer und erstmals in der neuen Meisterschaft eine Niederlage erlitten.

Erste Chance, erstes Tor: Der FC Basel zeigte sich im Abschluss zunächst sehr effizient. Einen öffnenden Pass in die Tiefe wuchtete der Kameruner Jacques Zoua nach zehn Minuten ins Netz. Der gegenüber dem Heimspiel gegen Cluj auf fünf Positionen veränderten Meister lag wunschgemäss in Führung und verwaltete diese bis zur Pause geschickt.

St. Gallen zeigte wohl eine gute Reaktion, spielte gefällig mit, aber der entscheidende letzte Pass war bis zum Seitenwechsel zu unpräzis. Der FCB, der ohne den angeschlagenen Marco Streller (muskuläre Oberschenkel-Probleme) angetreten war, verpasste den Ausbau seiner Führung knapp, als der Ägypter Mohamed Salah einen Heber aufs Netzdach zog (31.).

St. Gallen - Basel 2:1 (0:1)

AFG-Arena. - 18'841 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 10. Zoua (Stocker) 0:1. 51. Cavusevic (Mathys) 1:1. 71. Regazzoni (Scarione) 2:1.

St. Gallen: Lopar; Mutsch, Montandon, Stocklasa, Pa Modou; Janjatovic (87. Schönenberger), Nater; Mathys, Scarione, Regazzoni (92. Sutter); Cavusevic (65. Etoundi).

Basel: Sommer: Steinhöfer, Kovac, Dragovic, Voser; Diaz (66. Cabral); Salah (51. David Degen), Fabian Frei, Stocker; Alex Frei, Zoua (88. Vuleta).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Hämmerli, Lehmann und Nushi (alle verletzt) sowie Tadic und Martic (U21). Basel ohne Philipp Degen, Streller und Yapi (alle verletzt) und Sauro (krank). 59. Lopar lenkt Freistoss von Alex Frei an Pfosten. Verwarnungen: 32. Kovac (reklamieren). 40. Fabian Frei (Foul), 58. Montandon (Foul), 75. Mathys (Foul). 83. Stocker (Unsportlichkeit, "Schwalbe"), 89. Regazzoni (Unsportlichkeit, "Ball wegschlagen). 93. David Degen und Sutter (beide Foul).

Rangliste: 1. Sion 6/16 (10:1). 2. St. Gallen 7/15 (10:5). 3. Grasshoppers 7/14 (8:5). 4. Basel 7/12 (12:8). 5. Young Boys 6/8 (9:5). 6. Thun 7/7 (5:9). 7. Zürich 6/5 (8:11). 8. Lausanne-Sport 6/4 (5:10). 9. Luzern 6/3 (5:11). 10. Servette 6/2 (3:10).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1