Fussball
Verlässt Dragovic den FC Basel bereits im Winter?

Der Österreicher Aleksandar Dragovic ist einer der besten Innenverteidiger in der Super League. Es gilt als praktisch sicher, dass der 21-Jährige spätestens zum Saisonende den FCB in Richtung einer Topliga verlassen wird.

Drucken
Dragovic (rechts) im Duell mit Genks Khaalem Hyland.

Dragovic (rechts) im Duell mit Genks Khaalem Hyland.

Doch es ist möglich, dass Dragovic sich bereits in der aktuellen Winterpause vom Rheinknie verabschiedet. Sommer für Sommer, Winter für Winter flattern beim FCB regelmässig Angebote ins Haus, dieses Mal scheinen sie sehr ernst zu sein. Die renommierte französische Sportzeitung «l’équipe» und andere internationale Sportmagazine berichten, dass der deutsche Meister Borussia Dortmund scharf auf Dragovic ist und dies der FCB-Klubleitung in Form eines attraktiven Angebots klar gemacht hat. Der Ösi soll als Ersatz für den abwanderungswilligen Felipe Santana zum BVB wechseln.

Mit seinen – mit sehr wenigen Ausnahmen – durchwegs sackstarken Leistungen in der Basler Innenverteidigung hat sich Dragovic zu einem der begehrtesten Abwehrtalente Europas gemausert. Viele Experten attestieren ihm das Potenzial, einmal ein ganz Grosser zu werden. Gerade erst wurde er von der Uefa zu einem der besten zwei Innenverteidiger der Europa League Gruppenphase gewählt. Sein Vertrag beim FCB läuft bis 2015, doch spätestens im Sommer wird er wohl Tschüss sagen. Neben Dortmund sollen auch Arsenal London, Werder Bremen, Manchester United und sogar der FC Barcelona an Dragovic dran sein.

Der FC Basel muss sich zwar auf den Abschied seines Abwehrchefs vorbereiten, ihm winkt bei einem Transfer aber eine saftige Ablösesumme. Zum Vergleich: Borussia Mönchengladbach hat dereinst für Granit Xhaka rund 10 Millionen Franken bezahlt. Tiefer dürfte die Summe für Dragovic kaum ausfallen, bedenkt man sein junges Alter, seine noch zweijährige Vertragslaufzeit und natürlich sein enormes Potenzial.

Aktuelle Nachrichten