Super League

Xamax verteidigt sich zu einem Punkt

Xamax-Coach Stéphane Henchoz kann mit dem einen Punkt im Regen von Lugano leben

Xamax-Coach Stéphane Henchoz kann mit dem einen Punkt im Regen von Lugano leben

Neuchâtel Xamax setzt seinen Aufwärtstrend unter Stéphane Henchoz zumindest punktemässig fort. In Lugano gewinnen die Neuenburger keinen Schönheitspreis, beim 0:0 dafür einen weiteren Punkt.

Im Prinzip genügte im Stadio di Cornaredo ein kurzes Beobachten von Xamax-Coach Stéphane Henchoz, um zu erfahren, mit welchen Vorgaben die Neuenburger ins Tessin gereist waren: Nur kein Tor kassieren, nur nicht verlieren. War Lugano in Ballbesitz dirigierte Henchoz die Abwehrreihe, tänzelte er in der Coaching-Zone auf und ab und meldete sich lautstark zu Wort, wenn ihm etwas nicht passte. Hatten die Xamaxiens hingegen den Ball, war Henchoz am Rand ähnlich unauffällig wie seine Spieler auf dem Platz.

Allerdings machten die Xamaxiens ihre Aufgabe in der Defensive so gut, dass Lugano zwar das Spiel diktierte, seinerseits aber kaum zu Tormöglichkeiten kam. Die gefährlichste Szene in der ersten Halbzeit hatte Luganos Armando Sadiku in der 36. Minute, als er nach starkem Pass in die Tiefe von Mattia Bottani am Tor vorbei zielte. Ja die Neuenburger erledigten ihre Defensivaufgaben sogar so gut, dass Henchoz seine Spieler nach der Pause geringfügig offensiver spielen liess.

Aber auch Lugano, das mittlerweile seit Oktober auf einen Heimsieg in der Meisterschaft wartet, setzte nicht alles auf die Karte Sieg. "Für ein Team das zuhause spielte nahm Lugano extrem wenig Risiko", resümierte Xamax-Stürmer Raphaël Nuzzolo gegenüber dem TV-Sender Teleclub nach der Partie. Xamax könne gut mit dem einen Punkt leben, der den Abstand auf die Grasshoppers bei sechs Punkten hielt. "Er bereitet uns wohl auch mehr Freude als den Zuschauern dieses Spiel bereitet hat", so der 35-Jährige.

Telegramm:

Lugano - Neuchâtel Xamax 0:0

3655 Zuschauer. - SR Jaccottet.

Lugano; Baumann; Maric, Kecskes, Sulmoni: Lavanchy, Vecsei (76. Covilo), Sabbatini, Crnigoj; Bottani Sadiku (69. Janko), Gerndt.

Neuchâtel Xamax: Walthert; Sejmenovic, Oss, Djuric; Gomes, Di Nardo, Pickel (76. Corbaz), Doudin, Kamber; Ademi (86. Karlen), Nuzzolo.

Bemerkungen: Lugano ohne Carlinhos, Macek und Daprelà ( verletzt). Xamax ohne Serey Die (verletzt) und Nimani (krank). Verwarnungen: 88. Di Nardo (Foul). 92. Kamber (Foul).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1