Super League

Zweimal 0:0 - Patt im Fernduell Xamax - GC

Das ist kein Ballett, sondern ein Fussball-Zweikampf: der Hopper Yoric Ravet gegen den St. Galler Tranquillo Barnetta.

Das ist kein Ballett, sondern ein Fussball-Zweikampf: der Hopper Yoric Ravet gegen den St. Galler Tranquillo Barnetta.

In der 27. Runde der Super League endet das Fernduell gegen den Abstieg zwischen Xamax und GC mit einem Patt. Xamax in Lugano und GC in St. Gallen erreichen bemerkenswerte Remis auf fremden Plätzen.

In keinem der beiden Spiele fiel ein Tor. Vor dem letzten Viertel der Meisterschaft beträgt der Abstand zwischen den Xamaxiens und den letztplatzierten Zürchern weiterhin sechs Punkte, mit einem zusätzlichen Plus für Neuchâtel Xamax, was die Tordifferenz betrifft.

Aus der Sicht des FC St. Gallen war das 0:0 eine Enttäuschung. Nach zuletzt drei Niederlagen in Serie gewann die Mannschaft von Trainer Peter Zeidler auch gegen einen bescheidenen Gegner nicht, der in den vorangegangenen zehn Meisterschaftsspielen nur zwei Punkte geholt hatte.

Im Klassiker Zürich gegen Basel im Letzigrund fehlte der Zündstoff. Basels 2. Platz hinter YB und vor Thun ist zementiert, und der FCZ kommt seit geraumer Zeit nicht recht vom Fleck. Samuele Campo zehn Minuten nach der Pause und der eingewechselte Albian Ajeti kurz vor Schluss schossen die Basler zum folgerichtigen Sieg, mit dem der FCB seine Ungeschlagenheit in der Rückrunde und seit insgesamt zehn Meisterschaftsspielen bewahrt. Die letzte Niederlage bleibt das 1:3 Anfang Dezember daheim gegen die Young Boys.

Die Kuriosität des Abends war das ungewöhnlich lange Ausbleiben jeglichen Tores. Das erste Tor in den drei Partien fiel erst nach insgesamt 165 gespielten Minuten. Es war Basels 1:0 im Letzigrund. Auch in den restlichen insgesamt 105 Minuten - die Nachspielzeiten nicht mitgerechnet - fiel nur ein Tor. Auch dieses im Letzigrund und für Basel.

Rangliste: 1. Young Boys 26/69 (70:25). 2. Basel 27/51 (51:38). 3. Thun 26/38 (50:40). 4. Luzern 26/33 (39:45). 5. Zürich 27/33 (35:39). 6. Lugano 27/32 (37:40). 7. St. Gallen 27/32 (39:49). 8. Sion 25/29 (37:40). 9. Neuchâtel Xamax FCS 27/26 (36:55). 10. Grasshoppers 26/20 (25:48).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1