Galaabend
Basler Sport-Champions 2021: Salome Lang und Jan Rohrer sind die Besten

Am Montagabend wurden in der St.Jakobshalle die besten Basler Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2021 geehrt. Die wichtigsten Preise gehen an die Hochspringerin Salome Lang und den Kanuten Jan Rohrer. Doch auch andere Sportler, Sportbegeisterte und Ex-Sportler wurden geehrt.

Jakob Weber
Drucken
Hochspringerin Salome Lang und Kanute Jan Rohrer sind die Sportler des Jahres 2021 im Kanton Basel-Stadt.

Hochspringerin Salome Lang und Kanute Jan Rohrer sind die Sportler des Jahres 2021 im Kanton Basel-Stadt.

Jakob Weber

24 Basler Elite-Sportlerinnen und -Sportler und zehn Nachwuchsathleten der höchsten Stufe haben im Jahr 2021 den Titel Schweizer Meister gewonnen oder an Olympia, EM und WM Medaillen geholt. Dafür wurden sie wie jedes Jahr an der Gala für die Basler Sport-Champions vom Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt geehrt.

Nach einem Jahr mit digitaler Preisverleihung fanden sich 2022 wieder 250 Gäste in der St.Jakobshalle ein, um der Preisverleihung den verdienten festlichen Rahmen zu verpassen. Darunter auch – obwohl es für den FC Basel keine Preise gab – Präsident Reto Baumgartner, Boss David Degen und Ex-Präsident Bernhard Heusler. Und auch die Politik liess sich nicht lumpen und war mit Regierungsrätin Esther Keller und Grossrat Alex Ebi vor Ort. Heusler und Keller traten auch als Laudatoren auf.

Doch der Abend gehörte dann den Preisträgern. Basler Sportlerin des Jahres wurde wie schon 2017 die Hochspringerin Salome Lang. Die 24-Jährige hat im Jahr 2021 national für Schlagzeilen gesorgt. Erst, weil ihr in Cluj (Rumänien) mit 1,96 Metern ein neuer Schweizer Rekord gelang, und dann, weil die Schweizer Meisterin Basel auch an den Olympischen Spielen in Tokio vertrat. Dort reichte es dann nicht für die erhoffte Qualifikation für den Final der Weltbesten. Doch die Erfahrungen waren für Lang, die sich Ende Jahr einer Bandscheiben-OP unterziehen musste und die sich seither zurückkämpft, trotzdem goldwert. Auf der Bühne sagt Lang: «Ich kriege immer noch Gänsehaut, wenn ich Videos von meinem Rekord sehe. Aber ganz ehrlich: Wenn ich neben der Anlage stehe, frage ich mich auch, wie ich das schaffe.»

Ihr männliches Pendant ist der 21-jährige Kanute Jan Rohrer, der mit seinem Sportgerät auch gerne mal den Rheinfall in Schaffhausen herabfährt und für den 2. Rang an der U23-Weltmeisterschaft im Slalom Extreme geehrt wurde. Rohrer wurde von der Auszeichnung nach eigener Aussage überrascht. Noch überraschter war er dann, als sein Idol Nino Schurter ihm per Videobotschaft persönlich zur Auszeichnung Basler Sportler des Jahres gratulierte und zu einer Mountainbiketour einlud.

Als beste Mannschaft Basels wurde das international immer öfter für Furore sorgende Beachvolleyball-Duo Krattiger/Breer ausgezeichnet. Die Auszeichnung, die jeweils von einer Fachjury vergeben und von der Vereinigung Basler Sportjournalisten und dem Sportamt Basel-Stadt verliehen wird, erhielten der Basler Florian Breer und sein Thurgauer Kollege Marco Krattiger für ihren Sieg am Continental Cup und für den fünften Platz an der EM. «Wir haben die Auszeichnung nicht erwartet, aber wir freuen uns sehr», erklärte Breer auf der Bühne.

Marco Krattiger und Florian Breer sind das Team des Jahres.

Marco Krattiger und Florian Breer sind das Team des Jahres.

Jakob Weber

Bentele und Berger sind die besten Nachwuchstalente

Als Basler Nachwuchssportler/Nachwuchssportlerin des Jahres wurden Menia Bentele für ihren 3. Platz an der U21-Weltmeisterschaft im Beachvolleyball und Felix Berger für seinen U18-Schweizer-Meister-Titel im 50- und 100-Meter-Rückenschwimmen geehrt. Den Titel als Basler Nachwuchsmannschaft des Jahres erhielten Daryl Bachmann, Kristian Eng, Daniel Mwachiru und Silvan Spichty von der LG Basel Regio für den U20-Schweizer-Meister-Titel in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

Sport Basel verlieh auch in diesem Jahr den Sport-Basel-Preis. Diese Anerkennung für besondere Verdienste in der ehrenamtlichen Arbeit ging an Kaspar Lang, der sich nebst anderen Sportarten vor allem für den Schwimmverein beider Basel als langjähriger zuverlässiger Helfer engagiert hat und sich im Rampenlicht der Bühne nach eigener Aussage gar nicht wohlfühlte.

Neuer Preis für grosse Karrieren

Zum ersten Mal im Rahmen der Basler Sport-Champions wurde der Lifetime Award verliehen. Mit dieser Auszeichnung sollen zukünftig Sportlerinnen und Sportler für herausragende Karrieren mit internationaler Ausstrahlung gewürdigt werden. Da im vergangenen Jahr zwei Personen das Ende ihrer grossartigen Karrieren bekanntgaben, wurde der Lifetime Award gleich zweimal verliehen. Den Preis für ihr Lebenswerk durften Rollstuhltennis- und -badmintonspielerin Karin Suter-Erath und Fechter Benjamin Steffen in Empfang nehmen.

Die Preisträger

Basler Sportlerin des Jahres: Salome Lang (Leichtathletik)

Basler Sportler des Jahres: Jan Rohrer (Kanu)

Basler Mannschaft des Jahres: Florian Breer und Marco Krattiger

Nachwuchssportler des Jahres: Menia Bentele (Beachvolleyball), Felix Berger (Schwimmen) und die LG Basel Regio (Leichtathletik)

Lifetime Awards: Karin Suter-Erath (Rollstuhltennis und Parabadminton) und Benjamin Steffen (Fechten)

Sport-Basel-Preis: Kaspar Lang (Schwimmverein beider Basel)

Aktuelle Nachrichten