Wengen

Jetzt gibt auch die FIS grünes Licht: Lauberhorn-Rennen finden definitiv statt

Urs Lehmann: "Ich bin happy, dass Lauberhorn-Rennen stattfinden"

Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann: "Es wird weitere flächendeckende Tests geben und eine hermetische Abriegelung des Renngebiets." (10.1.2021)

Der Kanton Bern hat sein OK gegeben, dass die Skirennen am nächsten Wochenende in Wengen stattfinden dürfen. Jetzt stimmt auch der Weltskiverband FIS der Austragung zu.

(keg/frh) Die hohen Corona-Fallzahlen im Ort und vor allem das mutierte Virus macht dem Ski-Zirkus Sorgen. Die vielen Touristen aus Grossbritannien schleppten das mutierte Virus ein und steckten offenbar Hotelpersonal an. Noch am Samstag sagte FIS-Rennchef Markus Waldner, dass eine Absage des Rennens deswegen im Raum stehe.

Doch am Sonntagmittag erteilte die Gesundheitsbehörde des Kantons Bern grünes Licht um die Rennen durchzuführen, dies berichten mehrere Medien. Wenig später stimmte auch die Corona-Taskforce der FIS der Austragung zu. Damit kann der Ski-Klassiker definitiv stattfinden.

Zusätzliche Sicherheitsmassnahmen

Gegenüber SRF erklärte Urs Lehmann, Präsident von Swiss-Ski, dass jedoch zusätzliche Massnahmen notwendig sein werden. So müsse etwa das Renngebiet total isoliert werden. Lehmann sagte weiter:

Die Rennen in Wengen finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Am Freitag und am Samstag steht eine Abfahrt auf dem Programm, am Sonntag ein Slalom.

Geisterrennen  sorgen für leere Kassen

Adelboden: Geisterrennen sorgen für leere Kassen

Meistgesehen

Artboard 1