NHL

Jetzt ist es fix: Mark Streit kehrt für ein Jahr zu den Montreal Canadiens zurück

Mark Streit (m.) kehrt zu den Montreal Canadiens zurück.

Mark Streit (m.) kehrt zu den Montreal Canadiens zurück.

Der Schweizer NHL-Verteidiger Mark Streit findet in Nordamerika einen neuen Arbeitgeber. Der aktuelle Stanley-Cup-Champion mit den Pittsburgh Penguins kehrt zu den Montreal Canadiens zurück.

Der Schweizer NHL-Verteidiger Mark Streit (39) hat in Nordamerika einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der aktuelle Stanley-Cup-Champion mit den Pittsburgh Penguins wird in der nächsten Saison im Dress der Montreal Canadiens auflaufen. Der Berner unterschrieb bei den Canadiens einen Einjahresvertrag und wird in dieser Saison 600'000 Dollar verdienen.

Bei den Kanadiern hatte Streit 2005 seine NHL-Karriere begonnen. Zu Beginn wurde er noch als Stürmer eingesetzt, entwickelte sich danach aber zu einem torgefährlichen Offensivverteidiger.

Mark Streit stemmt den Stanley Cup in die Höhe.

Mark Streit stemmt den Stanley Cup in die Höhe.

Müller unterschreibt Zweijahresvertrag

Mirco Müller hat bei den New Jersey Devils einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 22-jährige Winterthurer Verteidiger erhielt einen Einwegvertrag, der ihm im ersten Jahr 775'000 Dollar und im Folgejahr 925'000 Dollar garantiert.

Müller war Mitte Juni in einem Tauschgeschäft gegen zwei Draft-Picks der 2. und 5. Runde von den San Jose Sharks zu den New Jersey Devils gewechselt. Dort steht er künftig mit dem Schweizer Nummer-1-Draft Nico Hischier im Kader.

In der letzten Saison kam Müller bei San Jose auf lediglich vier NHL-Einsätze. Den Grossteil der Saison absolvierte er mit San Jose Barracuda in der AHL. Beim Farmteam der Sharks kam Müller, der seit seinem Draft 2013 (als Nummer 18) stets bei der Organisation der Kalifornier unter Vertrag gestanden hat, in 77 Spielen auf 2 Tore und 23 Assists. (pre/sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1