Todesfall
Die besten Sprüche von Niki Lauda (†70): «Ich habe einen Grund, hässlich zu sein»

Formel-1-Legende Niki Lauda ist im Alter von 70 gestorben. Der Österreicher war auch nach seiner Rennkarriere ein Kultfigur – er überlegte meist nur kurz, antwortete dafür schnell und schoss immer mal wieder übers Ziel hinaus.

Drucken
Niki Lauda vor vier Jahren beim GP von Malaysia in Sepang. Der Österreicher verstarb am 20. Mai 2019 im Alter von 70 Jahren in Zürich.
26 Bilder
Abschied von einem grossen Champion: Niki Lauda.
Niki Lauda wurde 70 Jahre alt.
Der Österreicher war dreifacher Formel-1-Weltmeister (1975, 1977, 1984).
Lauda war später Pilot und Airline-Besitzer.
Die rote Kappe war sein Markenzeichen.
Lauda mit Ehefrau Birgit an den Laureus Sport Awards in Berlin 2016.
Lauda erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk.
Lauda (rechts) und sein Rivale James Hunt 1976. Es war die Saison von Laudas schrecklichem Unfall auf dem Nürburgring.
Die Formel-1-Legende Niki Lauda zieht sich beim Horrorunfall im Jahr 1976 auf dem Nürburgring schwerste Verbrennungen zu.
Der Rennfahrer war auch über einen Monat nach dem Unfall noch schwer gezeichnet. Niki Lauda an einer Pressekonferenz nur fünf Wochen nach der Feuerhölle.
Auch ein halbes Jahr nach dem Unfall waren die Spuren der Verbrennungen noch deutlich sichtbar.
Seine erste Station in der Formel 1 war 1971 das Team March.
Lauda fuhr für McLaren (1982 - 1985), Brabham (1978 - 1979), Ferrari (1974 - 1977), BRM (1973) und March (1971 - 1972).
Niki Lauda.
Bei Ferrari war er Teamkollege von Clay Regazzoni.
Gehörten zu den erfolgreichsten Fahrer ihrer Zeit (von links): Regazzoni, Lauda und Emerson Fittipaldi im April 1974 auf dem Podest des Grand Prix von Spanien.
1979 gründete er die erste Lauda Air. 2003 folgte Flyniki.
Lauda im Cockpit des Airbus A320 im Rahmen des Erstfluges von Flyniki am Freitag, 28. November 2003, am Wiener Flughafen Schwechat.
Mit Laudamotion wollte der Unternehmer 2004 ins Leihwagenservice-Geschäft einsteigen. 2009 zog er sich zurück.
Der Selfmade-Millionär präsentiert 2015 sein Buch "Reden wir über Geld".
Eine Frohnatur war Niki Lauda nicht, dafür hatte er sein Herz auf der Zunge.
Lauda und Alain Prost.
Lauda und Michael Schumacher 1996.
Lauda und Nico Rosberg 2015.
Niki Lauda verstarb am 20. Mai 2019.

Niki Lauda vor vier Jahren beim GP von Malaysia in Sepang. Der Österreicher verstarb am 20. Mai 2019 im Alter von 70 Jahren in Zürich.

freshfocus
Die Formel 1 bestand damals aus Helden, die gewonnen haben, und aus denjenigen, die irgendwann verunglückt sind. Ich habe erstmals beides auf einmal abgedeckt.

(Quelle: Über die Formel 1 von früher)
Das Leben ist wichtiger als der WM-Titel. Ich möchte mich doch nicht umbringen, jedenfalls kein zweites Mal …

(Quelle: Nach seiner Aufgabe im Regenrennen von Japan 1976)

Niki Lauda feierte drei WM-Titel und überlebte 1976 einen schrecklichen Unfall auf dem Nürburgring:

Am Montag ist er 70-jährig verstorben.

Viele Leute kritisieren, die Formel 1 sei ein unnötiges Risiko. Aber was wäre das Leben, wenn wir immer nur das Nötige tun würden?

(Quelle: Über die Formel 1 ganz generell)
Mein ganzes Leben war so etwas wie ein Spiel. Ich bin immer Risiken eingegangen, da brauche ich keine Glücksspiele.

(Quelle: Auf die Frage, ob er gerne in Casinos geht)
Wir mussten uns damit auseinandersetzen, dass wir vielleicht morgen nicht mehr da sind. Wir lebten schneller. Intensiver.

(Quelle: Über die Formel 1 von früher)
Ich habe es satt, im Kreis herumzufahren.

(Quelle: Über seinen ersten Rücktritt 1979)
Es gibt tausende junger Burschen, die schneller Autofahren können als ich. Aber ich sitze in einem Ferrari.
Eine Frohnatur war Niki Lauda nicht, dafür hatte er sein Herz auf der Zunge.

Eine Frohnatur war Niki Lauda nicht, dafür hatte er sein Herz auf der Zunge.

AP
Bei den heutigen Fahrergehältern würde ich als Amerikaner wahrscheinlich meine Mutter verklagen, dass sie mich zu früh geboren hat.

(Quelle: Über die Löhne in der Formel 1)
Ich habe einen Grund, hässlich zu sein.

(Quelle: Lauda 2017 über seinen Unfall)
Nach meinem Unfall wollten alle nur sehen, was unter der Kappe ist. Das hat mich wirklich geärgert.
Es ist nicht einfach, perfekt zu sein. Aber einer muss es ja sein.

(Quelle: Über sich selbst)
Rennfahrer sind egoistische Schweine, die alles versuchen, um zu gewinnen.

(Quelle: Über sich und die anderen Formel-1-Piloten)
In der Fomel 1 hast du nur gewonnen, wenn du sie überlebst.
In punkto Motivation ist Geld unschlagbar, es schafft eine klare Werteskala der Begehrlichkeit.

(Quelle: In seinem Buch «Das Dritte Leben» von 1996)
Ich habe immer gesagt, ein Affe kann mit den heutigen Formel-1-Autos fahren – also auch ich.

(Quelle: Am Beginn seiner Formel-1-Karriere 1971 über sein Talent)
Kimi mag ab und zu mal einen trinken. Aber wir haben früher nach jedem Rennen gesoffen.

(Quelle: Über den damaligen Ferrari-Piloten Kimi Räikkönen)
Diese kleine Welt der Zirkusaffen.

(Quelle: Über die Formel 1)
Wenn du am Anfang deiner Karriere drei Mal in der Zeitung stehst, freust du dich über die Anerkennung. Hält der Erfolg an, wird es mühsam.

(Quelle: Auf die Frage, was ihm Ruhm bedeutet)
Je schwieriger es wird, im Sport genauso wie im Wirtschaftsleben, desto mehr interessiert mich etwas.

(Quelle: Über Motivation)
Der Mensch ist bereit alles Mögliche zuzugeben – nur, dass er ein schlechter Autofahrer ist, das nicht.

(Quelle: Über seine grosse Passion)

Aktuelle Nachrichten