Der 20-Jährige wird bei den zweitägigen Tests nach dem Grossen Preis von Bahrain am Dienstag (2. April) ins Cockpit von Ferrari steigen. Tags darauf wird Schumacher für Alfa Romeo am Steuer sitzen.

"Ich bin natürlich total aufgeregt und möchte mich bei Ferrari und Alfa Romeo für diese Gelegenheit bedanken. Ich freue mich auf diese grossartige Erfahrung", erklärte Mick Schumacher, der an diesem Wochenende auf dem Wüstenrundkurs in Sakhir auch sein Debüt in der Formel 2 geben wird. Im vergangenen Jahr gewann Schumacher als erster deutscher Rennfahrer den EM-Titel in der Formel 3 und erlangte damit auch die nötigen Punkte für die Fahrerlaubnis in der Formel 1.

Den zweiten Testtag für Ferrari bestreitet Sebastian Vettel. Für Alfa Romeo sitzt zudem der 20-jährige Brite Callum Ilott am Steuer.