Mountainbike

Schurter und Neff misslingt erstes Rennen in Nove Mesto

Jolanda Neff kann in Tschechien nicht mit den Schnellsten mithalten. (Archivbild)

Jolanda Neff kann in Tschechien nicht mit den Schnellsten mithalten. (Archivbild)

Die Schweizer Mountainbiker starten in Nove Mesto durchwachsen in den kurzen Cross-Country-Weltcup. Nino Schurter rettet sich auf Platz 4, Jolanda Neff muss sich mit Platz 17 abfinden.

Schurter, der wegen dem schwachen Short Track am Dienstag von Position 29 ins Rennen gehen musste, war lange ausserhalb der Top 20 unterwegs. Dank beeindruckender Aufholjagd wurde er immerhin noch Vierter. Auf seinen 33. Weltcupsieg, der ihn auf eine Ebene mit Rekordhalter Julien Absalon hieven würde, muss der Bündner Dominator aber noch warten.

Zweitbester Schweizer bei den Männern war Thomas Litscher im 10. Rang, gefolgt von Lukas Flückiger auf Platz 12 und Filippo Colombo an 14. Stelle. Mit dem Dänen Simon Andreassen, der sein erstes Weltcuprennen überhaupt bei der Elite fuhr, gab es einen absoluten Überraschungssieg. Der 23-Jährige verwies den Franzosen Maxime Marotte und den Niederländer Milan Vader auf die weiteren Plätze.

Überraschung auch bei den Frauen

Bei den Frauen holte sich völlig überraschend die 21-jährige Französin Loana Lecomte den Sieg. Lecomte, letzte Saison Achte im U23-Gesamtweltcup, setzte sich in ihrem erst zweiten Weltcuprennen solo vor der Niederländerin Anne Terpstra und der Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prévot durch.

Jolanda Neff war im 17. Rang nur die viertbeste Schweizerin. Sina Frei belegte Platz 7, Alessandra Keller wurde Zehnte, Linda Indergand Dreizehnte.

Neff, die im August an den Schweizer Meisterschaften ein überzeugendes Comeback nach langer Verletzungspause gegeben hatte, konnte zu keiner Zeit in den Kampf um die vordersten Plätze eingreifen. Weil sie am Dienstag im Short Track lediglich Elfte war, ging sie aus einer ungünstigen Startposition ins Rennen. Das wurde ihr prompt zum Verhängnis. Durch einen Stau nach einem Sturz vor ihr verlor die St. Gallerin bereits in der ersten Runde den Anschluss zur Spitzengruppe. Sina Frei fuhr zu Beginn zuvorderst mit, fiel dann aber zurück.

Am Sonntag steht in Nove Mesto das zweite von zwei Weltcuprennen dieser Saison auf dem Programm. Titel für den Gesamtweltcup werden 2020 nicht vergeben. Im Oktober folgen die WM in Leogang und die EM im Tessin.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1