SKi-WM
Sensationell: Wendy Holdener verteidigt WM-Gold ++ die Titel-Fahrt im Video

Die Schweizerin Wendy Holdener verteidigt ihren WM-Titel in der Kombination. Der Liveticker in der Nachlese.

Merken
Drucken
Teilen
Wendy Holdener wird gefeiert.
23 Bilder
Wendy Holdener wird gefeiert.
Wendy Holdener wird gefeiert.
Wendy Holdener mit der Zweiten Petra Vlhova aus Slovenien (links) und Ragnhild Mowinckel aus Norwegen (rechts).
Kombination Frauen Are 2019
Holdeners Gold-Fahrt.
Holdeners Gold-Fahrt.
Holdeners Gold-Fahrt.
Holdeners Gold-Fahrt.
Holdeners Gold-Fahrt.
Holdeners Gold-Fahrt.
Holdeners Gold-Fahrt.
Kajsa Vickhoff Lie aus Norwegen.
Ester Ledecka aus der Tschechischen Republik.
Wendy Holdener.
Corinne Suter fuhr das Rennen als Vorbereitung für die Abfahrt vom Sonntag. Den Slalom am Nachmittag wird sie auslassen.
Marta Bassino.
Wendy Holdener erarbeitet sich eine gute Zeit vor dem entscheidenden Slalom.
Die Abfahrt von Lara Gut-Behrami.
Die Abfahrt von Lara Gut-Behrami.
Die Abfahrt von Lara Gut-Behrami.
Lara Gut-Behrami
Wendy Holdener war gut im Training - kann sie heute Gold holen?

Wendy Holdener wird gefeiert.

Keystone

Wendy Holdener verteidigte ihren WM-Titel mit Erfolg. Wie schon vor zwei Jahren in St. Moritz wurde die Innerschweizerin auch in Are Weltmeisterin in der Kombination.

Nach der Abfahrt hatte Wendy Holdener im Vergleich mit Petra Vlhova lediglich eine Reserve von drei Zehnteln besessen, doch der Vorsprung reichte, wenngleich nur ganz knapp. 3 Hundertstel rettete die 25-jährige aus Unteriberg auf die Slowakin ins Ziel. Dritte wurde die Norwegerin Ragnhild Mowinckel.

Die übrigen Schweizerinnen bestritten lediglich die Kombinations-Abfahrt, als Training für das Rennen vom Sonntag. Chancen auf eine Medaille besassen sie alle nicht.

Ist Holdener die letzte ihrer Art?

Sie ist die vermutlich Letzte ihrer Art: Wendy Holdener hat die Kombination bei der WM in Are gewonnen. Die Olympiadritte von Pyeongchang wird damit wohl die Liste der Siegerinnen im alpinen Zweikampf abschließen. Der Wettbewerb, 1936 der erste und einzige der Skirennläufer bei den Olympischen Spielen, steht vor dem Aus bei Großveranstaltungen. In der kommenden Woche will der Ski-Weltverband FIS entscheiden, ob die seit Jahren vernachlässigte und daher dahinsiechende Kombination, in der etwa Maria Höfl-Riesch zweimal Olympiasiegerin wurde, noch eine Zukunft hat. (sda)