Skicross

Ryan Regez und Fanny Smith in Schweden nicht zu schlagen

Fanny Smith bejubelt einen ihrer 22 Weltcupsiege

Fanny Smith bejubelt einen ihrer 22 Weltcupsiege

Die Schweizer Skicrosser sind beim Weltcup in Idre nicht zu bezwingen. Ryan Regez sichert sich in Schweden seinen dritten, Fanny Smith gar ihren 22. Weltcupsieg.

Regez setzte sich in den Achtel-, Viertel- und Halbfinals jeweils höchst souverän durch. Im Final jedoch lag der Berner Oberländer lange an dritter Stelle, ehe er noch am Kanadier Brady Leman und dem Franzosen François Place vorbeiziehen konnten. Es war für den 26-jährigen Wengener der zweite Saisonsieg nach demjenigen Mitte Dezember in Montafon. In der Gesamtwertung nimmt Regez hinter dem Kanadier Kevin Drury die zweite Position ein (379:508 Punkte).

Auch Smith zeigte bei ihrem 100. Weltcup-Start eine durchwegs souveräne Leistung mit Siegen in allen K.o.-Läufen. Im Final setzte sich die 27-jährige Waadtländerin vor der Schwedin Sandra Näslund und der Kanadierin Brittany Phelan durch. Smith hatte in diesem Winter schon in Val Thorens und Innichen triumphiert. Im Gesamtklassement liegt sie an zweiter Stelle hinter Näslund (571:630).

Am Sonntag findet in Idre noch ein weiteres Rennen statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1