Marco Truttmann

Kopf frei fürgrosse Taten

Marco Truttmann 2. 9. 2016

Marco Truttmann bleibt dem EHCO bis 2020 treu.

Marco Truttmann 2. 9. 2016

Vertragsverhandlungen mit wichtigen Spielern gleichen oft Poker-Partien. Beide Seiten versuchen, das Optimum für sich herauszuholen. Zwischendurch wird geblufft, was das Zeugs hält. Es wird auch mal via Medien Druck gemacht. Marco Truttmann hat dieses Spiel in den letzten Wochen meisterhaft beherrscht und bis zuletzt ausgerechnet mit einem Transfer zum grossen Rivalen Langenthal kokettiert. Wie ernst es ihm mit seinen Wechselabsichten war, wird man wohl nie erfahren. Aber das ist letztlich auch zweitrangig. Dass sich der EHC Olten und sein bester Schweizer Spieler auf eine weitere, langfristige Zusammenarbeit geeinigt haben, ist begrüssenswert und macht für einen Klub mit Aufstiegsambitionen auch Sinn.

Nun gibt es zwei Punkte zu beachten: Jetzt, da die zähen und harten Verhandlungen endlich erfolgreich zu Ende gebracht wurden, gilt es, ab sofort wieder den Fokus aufs Wesentliche zu richten. Nämlich die Leistungen auf dem Eis.

Allfällig Wunden, die in den vergangenen Wochen aufgerissen wurden, sollte man so schnell wie möglich heilen lassen. Allfällige Missverständnisse beseitigt werden. Nur in einem harmonischen Umfeld stimmt letztlich auch die sportliche Leistung aller Beteiligten. Das gilt natürlich vor allem für Marco Truttmann.

Womit wir bei Punkt zwei angelangt wären: Der Oltner Topstürmer hat sich mit seinem Pokerspiel in eine heikle Situation manövriert. Obwohl es zum Business gehört, sich nach anderen Optionen umzuschauen, hat ihm seine Liebäugelei mit Langenthal bei den EHCO-Anhängern einige Sympathiepunkte gekostet. Besonders deshalb, weil seine Leistungen zuletzt nicht mehr mit seinem Star-Status Schritt hielten. Aber jetzt liegt es an Truttmann, die Skeptiker davon zu überzeugen, dass er das viele Geld wirklich wert ist, welches er in Zukunft verdienen wird. Bleibt zu hoffen, dass er den Kopf nun endlich frei hat für die grossen Taten, die von ihm erwartet werden. Dann wird dieses Pokerspiel bald nur noch eine blasse Erinnerung sein.

Meistgesehen

Artboard 1