Fussball 1. Liga

Schötz entpuppt sich für Wohlen erneut als Stolperstein

Punkteteilung in Schötz für den FC Wohlen.

Punkteteilung in Schötz für den FC Wohlen.

Der FC Wohlen verschenkt beim FC Schötz leichtfertig zwei Punkte im Kampf um die Aufstiegsränge und muss am Ende noch froh sein, überhaupt einen Zähler mit ins Freiamt zu nehmen.

Schon in der vergangenen Saison stellten die Gastgeber dem FC Wohlen ein Bein. 2:1 hiess es damals für die Schötzer und auch in der 2. Runde der gerade erst gestarteten Saison erwiesen sich die Innerschweizer als hartnäckige Gegner und bescherten den in verschiedene Sektoren unterteilten Zuschauerinnen und Zuschauer auf dem Sportplatz Wissenhusen in Schötz ein wahres Wechselbad der Gefühle.

Die Hausherren konzentrierten sich bereits früh in der Partie darauf immer wieder durch Konter Nadelstiche zu setzen, oder sich durch geschicktes Verhalten in Eins gegen Eins Situationen Standardsituationen zu erarbeiten.

Eine solche nutzten jedoch zunächst die Gäste aus dem Freiamt für sich. In der 14. Minute gab es einen Eckball für die Wohler. Innenverteidiger Nicolas Künzli, heute einer der auffälligsten Spieler auf dem Platz, stieg am höchsten und köpfte zum 0:1 zu Gunsten des FC Wohlen ein.

Das Glück der Wohler hielt nicht lange. Nur zwei Minuten später nutzte Schötz ebenfalls eine Standardsituation für sich. Einen Freistoss aus halblinker Position und rund 18 Metern Torentfernung schlenzte Luca Frey gekonnt über die postierte Mauer ins linke untere Eck. FCW-Goalie Olivier Joos war noch mit den Fingerspitzen dran.

Es entwickelte sich eine zähe Partie mit Feldvorteilen für den FCW. Schötz war weiterhin durch Konter gefährlich. Noch vor der Pause konnte jedoch der FC Wohlen erneut in Führung gehen. Nach einer starken Volleyabnahme von Künzli direkt an die Querstange war Thomas Schiavano zur Stelle und konnte den Abpraller verwerten. Mit 1:2 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte übernahmen mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Gastgeber das Zepter. Wohlen war zwar weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, Schötz hielt jedoch mit körperlichem Einsatz dagegen. Erneut war es ein Standard, der zu einem Torerfolg führte. Cyrill Gasser stieg, wie zuvor Künzli, nach einer Ecke am höchsten und erzielte den 2:2 Endstand.

Beide Teams hatten in der Nachspielzeit noch die Chance auf den Siegtreffer, scheiterten jedoch jeweils an der Aussenumrandung der Tore.

Telegramm

Schötz – Wohlen 2:2 (1:2)

Sportplatz Wissenhusen. – 325 Zuschauer. – Tore: 14. Künzli, 16. Koch, 35. Schiavano, 75. Gasser.

Schötz: Bolliger; De Castro, Fischer, Mijatovic, Nimi; Stephan, Gasser, Rapelli; Nikmengjaj, Koch, Gjidoda.

Wohlen: Joos; Bozic, Künzli, Muslin, Calbucci; Balaj, Minkwitz, Keranovic; Milicaj, Lugo
(65. Golaj), Schiavano (39. Cuinjinca).

Bemerkungen: Schötz ohne Kinis, Osaj Ku., Stadelmann (Nicht im Augebot), Osaj Ka. (Verletzt), Mazreku (Gesperrt); Wohlen ohne Bali, Pfister (Beide nicht im Aufgebot), Doda (Verletzt).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1