3. Liga, Gruppe 2
Hitzkirch bezwingt auswärts Olympique Lucerne

Hitzkirch behielt im Spiel gegen Olympique Lucerne am Sonntag auswärts das bessere Ende für sich und siegte 4:2.

Drucken
(chm)

Patrick Langenstein eröffnete in der 14. Minute das Skore, als er für Hitzkirch das 1:0 markierte. Alen Malanovic glich in der 36. Minute für Olympique Lucerne aus. Es hiess 1:1. In der 39. Minute war es an Ivo Fuchs, Olympique Lucerne 2:1 in Führung zu bringen.

Gleichstand stellte Ramon Weibel durch seinen Treffer für Hitzkirch in der 52. Minute her. Jonas Rosenberg brachte Hitzkirch 3:2 in Führung (79. Minute). Erneut Jonas Rosenberg traf in der 84. Minute auch zum 4:2 für Hitzkirch.

Bei Olympique Lucerne gab es gleich zwei rote Karten, und zwar für Ivo Fuchs (79.) und Kevin Marty (90.). Zudem gab es eine gelbe Karte für Selim Deva (32.). Gelbe Karten gab es bei Hitzkirch für Thomas Meier (56.) und Sandro Rosenberg (67.).

In den bisherigen Spielen ist Hitzkirch nicht aufgefallen mit einer besonders starken Offensive, beträgt der Tore-Schnitt doch 1.4. Das bedeutet, dass Hitzkirch die zehntbeste Offensive der Gruppe hat. Die Verteidigung belegt Rang 10 mit durchschnittlich 2.8 zugelassenen Toren pro Spiel.

Die Abwehr von Olympique Lucerne kassiert nicht selten viele Gegentore. Im Schnitt lässt das Team 4.8 Tore pro Spiel zu. Das ist die Bilanz nach elf Spielen, in denen die Defensive 53 Tore hinnehmen musste (Rang 12).

Der Sieg brachte Hitzkirch über den Strich. Mit zehn Punkten liegt das Team auf Rang 9. Es macht damit einen Sprung um zwei Plätze. Hitzkirch hat bisher dreimal gewonnen, siebenmal verloren und einmal unentschieden gespielt.

Hitzkirch spielt das nächste Spiel nach der Winterpause auswärts gegen FC Gunzwil (Platz 2). Die Partie findet am 19. März statt (18.00 Uhr, Linden, Gunzwil).

Olympique Lucerne verharrt nach der Niederlage auf dem 12. Und damit letzten Platz. Olympique Lucerne muss bereits die elfte Niederlage in Serie hinnehmen. Das Team hat noch nie gewonnen. Fünfmal verlor Olympique Lucerne zuhause und sechsmal auswärts.

Olympique Lucerne spielt das nächste Spiel nach der Winterpause daheim gegen FC Hergiswil II (Platz 11). Das Spiel findet am 19. März statt (18.00 Uhr, Sportanlagen Allmend, Luzern).

Telegramm: Olympique Lucerne - FC Hitzkirch 2:4 (2:1) - Sportanlagen Allmend, Luzern – Tore: 14. Patrick Langenstein 0:1. 36. Alen Malanovic 1:1. 39. Ivo Fuchs 2:1. 52. Ramon Weibel 2:2. 79. Jonas Rosenberg 2:3. 84. Jonas Rosenberg 2:4. – Olympique Lucerne: Kevin Marty, Ivo Fuchs, Ardi Bekiri, Selim Deva, Astrit Nikaj, Sefkan Beran, Nico Kurth, Sanel Kljajic, Ivan Paic, Vedran Volic, Alen Malanovic. – Hitzkirch: Nermin Badic, Marc Syfrig, Patrik Bucher, Thomas Meier, Michael Winiger, Patrick Langenstein, Nick Heer, Sandro Rosenberg, Colin Moos, Ramon Weibel, Jonas Rosenberg. – Verwarnungen: 32. Selim Deva, 56. Thomas Meier, 67. Sandro Rosenberg – Ausschlüsse: 79. Ivo Fuchs, 90. Kevin Marty.

Alle Spiele des Tages in der 3. Liga, Gruppe 2: Olympique Lucerne - FC Hitzkirch 2:4, SK Root - FC Hergiswil II 3:0

Tabelle: 1. FC Horw 11 Spiele/31 Punkte (50:8). 2. FC Gunzwil 11/23 (26:17), 3. FC Malters 11/22 (29:21), 4. FC Ebikon I 11/22 (26:13), 5. SC Kriens 11/19 (29:18), 6. FC Kickers Luzern 11/19 (21:18), 7. SK Root 11/15 (22:25), 8. FC Adligenswil 11/14 (31:25), 9. FC Hitzkirch 11/10 (15:31), 10. SC Buochs 11/9 (17:39), 11. FC Hergiswil II 11/8 (11:22), 12. Olympique Lucerne 11/0 (13:53).

Mehr Details zum Spiel und zur 3. Liga, Gruppe 2 finden Sie auf der Website des IFV. Zurück zur regionalen Übersicht: Zentralschweiz.

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden. Datenstand: 31.10.2021 23:20 Uhr.

Aktuelle Nachrichten