Champions League
Start in die Champions League: Paris Saint-Germain trocknet Real Madrid dank Di Maria locker mit 3:0 ab

Der Auftakt in die neue CL-Kampagne ist dem PSG geglückt. Im ersten Spiel lässt er gegen Real Madrid nur wenig zu und siegt am Ende dank zwei Toren von Angel Di Maria und einem von Thomas Meunier mit 3:0.

AZ Sportredaktion
Drucken
Teilen
Champions League, Gruppenphase, 1. Spieltag (18.09.2019)
15 Bilder
Dinamo Zagreb macht keine halben Sachen - gegen das Überraschungsteam Atalanta Bergamo gelingen gleich drei Treffer.
Premjer-Liga 2:1 Bundesliga - kurz vor der Pause gelingt Lokomotive Moskau der erneute Führungstreffer gegen Leverkusen.
Nach knapp 30 Spielminuten darf auch der FC Bayern jubeln: Kingsley Coman (r.) erzielt das 1:0 gegen Roter Stern Belgrad.
Die Lokomotive ist in Fahrt: «Augen zu und durch» heisst es für Bayers Lukas Hradecky, der mit dem Bundesligisten noch nicht so ganz auftrumpfen kann.
Mit Ladehemmungen: Diego Costa kann das Runde (noch) nicht ins Eckige befördern.
Zwei Tore gegen den Ex-Verein? Check! Angel Di Maria trifft zum 2:0 für PSG.
Rudelbildung bei PSG: Nach dem zweiten Treffer des Abends feiern die Pariser ihren Erfolg.
Der Ausgleichstreffer gegen den Gast aus Moskau ist vollbracht: Charles Aranguiz (l.) und Kevin Volland freuen sich über das 1:1 für Leverkusen.
Zwei Wunderkinder unter sich: Atléticos Joao Felix (M.) wird von Matthijs de Ligt (l.) bedrängt - noch immer steht es 0:0 zwischen Atlético und Juventus Turin.
Für Julian Baumgartlinger (l.) und Leverkusen läuft es nicht wie erhofft, die Werkself erwischt gegen Lokomotive Moskau einen schwachen Start.
Lokomotive Moskau im Glück: Torhüter Guilherme bejubelt den frühen Treffer gegen Bayer Leverkusen.
Der flinke Angel Di Maria (r.) entwischt Reals Dani Carvajal gekonnt - in der 14. Spielminute schiesst der Argentinier das 1:0 für PSG.
Real Torhüter Thibaut Courtois ist bezwungen, die Freude über den Führungstreffer ist bei PSG ist grenzenlos.
Paris ist bereit - im Parc des Princes ist alles angerichtet für den Besuch der Königlichen aus Madrid.

Champions League, Gruppenphase, 1. Spieltag (18.09.2019)

Keystone

Der französische Fussballmeister Paris St. Germain ist dank Doppelpacker Angel di Maria erfolgreich in die nächste Mission Champions-League-Titel gestartet. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel, die neben dem gesperrten brasilianischen Superstar Neymar auch ohne die weiterhin verletzten Kylian Mbappe und Edinson Cavani auskommen musste, gewann das mit Spannung erwartete Auftaktspiel gegen Real Madrid überraschend klar mit 3:0 (2:0).

Held des Abends ist daher Ex-Real-Spieler Di Maria, dessen zweiter Treffer vor allem für Entzückung sorgte und die Fans aus den Sitzen riss. Der argentinische Routinier verwertete nach 14 Minuten eine flache Hereingabe von Juan Bernat mit einer ansatzlosen Direktabnahme und traf nach 33 Minuten mit einem platzierten Schlenzer aus 20 Metern. Zwei Minuten nach der 2:0 glückte Gareth Bale das vermeintliche Anschlusstor. In der VAR-Analyse machte der Schiedsrichter jedoch ein Hands in der Entstehung aus. Das 3:0 des Belgiers Thomas Meunier in der Nachspielzeit tat nichts mehr zur Sache.

In der Neuauflage des Achtelfinals der Vorsaison verspielte der italienische Rekordmeister Juventus Turin mit Cristiano Ronaldo beim spanischen Vizemeister Atletico Madrid eine Zwei-Tore-Führung und kam nur zu einem 2:2 (0:0). Juan Cuadrado (48.) mit einem Schuss in den Winkel und Blaise Matuidi (65.) trafen für die Bianconeri. Dank Stefan Savic (70.) und Hector Herrera (90.) gelang dem Heimteam noch der Ausgleich.

Der englische Meister Manchester City hatte bei Schachtjor Donezk keine Mühe. Die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola setzte sich beim ukrainischen Serienmeister 3:0 (2:0) durch. Riyad Mahrez (24.) brachte die Gäste mit einem Abstauber in Führung - Nationalspieler Ilkay Gündogan hatte zuvor den Pfosten getroffen. Gündogan (38.) machte es noch vor der Pause besser und erhöhte. Gabriel Jesus (76.) traf zum Endstand.

Partie verpasst? Die Tore des Spiels PSG - Real und weitere Treffer gibt es im Liveticker dank Twitter-Videos zum Nachschauen:

Aktuelle Nachrichten