Tennis

Die Aargauerin Stefanie Vögele am French Open erstmals in der 3. Runde

Stefanie Vögele glänzte mit ihrer Aufholjagd und steht in Runde 3.

Stefanie Vögele glänzte mit ihrer Aufholjagd und steht in Runde 3.

Stefanie Vögele steht erstmals in der 3. Runde eines Grand-Slam-Turniers. Die Aargauerin setzt sich beim French Open gegen die Estin Kaia Kanepi 7:6 (8:6), 3:6, 8:6 durch.

Vögele zeigte auf dem Court 3 viel Moral und auch Nervenstärke. Nachdem die Partie gegen die formstarke Kaia Kanepi am Donnerstag beim Stand von 5:6 hatte unterbrochen werden müssen, sicherte sie sich kurz nach Wiederbeginn am Freitagnachmittag den ersten Satz im Tiebreak. Danach geriet Vögele aber in Rücklage. Im dritten Umgang lag sie 0:3 und 1:4 zurück, ehe sie die Wende schaffte. Nach fast zweieinhalb Stunden beendete sie den Match.

Für die zweitbeste Schweizerin auf der Tour, derzeit die Nummer 56 der Welt, ist der Sieg ein kleiner Exploit. Denn Kaia Kanepi präsentierte sich in den letzten Wochen in hervorragender Form. Die Weltranglisten-26. stand in Oeiras im Halbfinal, in Madrid im Viertelfinal und gewann letzte Woche das Turnier von Brüssel.

Für Vögele geht es bereits am Samstag in Roland Garros weiter. Gegnerin ist dann die Russin Maria Kirilenko (WTA 12), gegen welche sie die bisherigen zwei Begegnungen jeweils knapp in drei Sätzen verlor, 2008 in Estoril auf Sand und 2010 in Wimbledon.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1