Der Einheimischen Tess Sugnaux (WTA 478) kam die Ehre zu, das WTA-Turnier in Lausanne aus Schweizer Sicht zu eröffnen. Als erste von sieben Schweizerinnen im Tableau stand sie im Einsatz. Gegen die im Ranking 324 Ränge besser klassierte Italienerin Jasmine Paolini kam sie allerdings nie in die Nähe eines Satzgewinnes. In beiden Sätzen gab Sugnaux bereits bei erster Gelegenheit den Service ab - am Ende verlor sie in 71 Minuten 3:6, 3:6.