US Open

Hingis gewinnt Halbfinal gegen Ex-Partnerin

Voll fokussiert: Martina Hingis erreichte mit Chan Yung-Jan den Final des US Open

Voll fokussiert: Martina Hingis erreichte mit Chan Yung-Jan den Final des US Open

Martina Hingis erreicht mit ihrer taiwanesischen Partnerin Chan Yung-Jan souverän den Final des US Open. Hingis/Chan setzen sich im Halbfinal 6:4, 6:4 gegen Sania Mirza und Peng Shuai durch.

Die Ostschweizerin und die Taiwanesin leisteten sich in beiden Sätzen einen Fehlstart. Hingis' ehemalige Doppelpartnerin Mirza und deren chinesische Partnerin Peng führten zweimal 3:1, ehe die Partie drehte.

Für Hingis ist es der 16. Doppelfinal bei einem Grand-Slam-Turnier, der vierte am US Open. Seit sie sich im Februar mit Chan zusammengetan hat, gewann das Duo in sechs Finals sechsmal den Titel. In Paris (Halbfinal) und Wimbledon (Viertelfinal) scheiterten sie aber vorzeitig. 1998 (mit Jana Novotna) und 2015 (mit Mirza) gewann Hingis in New York den Titel, 2014 (mit Flavia Pennetta) verlor sie im Final. Gegnerinnen im Final sind am Sonntag die beiden Tschechinnen Lucie Hradecka und Katerina Siniakova, die ebenfalls in zwei Sätze ihre Landsfrauen Lucie Safarova/Barbora Strycova bezwangen.

Auch im Mixed im Final

Neben 12 Grand-Slam-Titeln im Doppel gewann Hingis bisher auch 5 im Einzel und 6 im Mixed. Und auch im Mixed steht Hingis in Flushing Meadows an der Seite von Jamie Murray, dem Bruder von Andy Murray, nach einem 6:4, 7:6-Erfolg über Coco Vandeweghe/Horia Tecau im Final vom Samstag. Im zweiten Satz wehrten Hingis/Murray fünf Satzbälle ab.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1