Mit seinem 496. Sieg schloss die Weltnummer 4 aus Schottland zu Tim Henman als erfolgreichstem britischem Spieler der Profiära auf. Im Viertelfinal trifft Murray nicht wie erwartet auf Kei Nishikori (ATP 5). Der US-Open-Finalist verlor überraschend in zwei Sätzen gegen den spanischen Linkshänder Feliciano Lopez (ATP 12).