Die Finalrunde findet am 10. und 11. August auf den Plätzen des TC Seeblick in Zürich-Wollishofen statt. Da ist es natürlich klar, dass alles andere als der dritte Titel in Folge eine Enttäuschung wäre. Mit dem Davis-Cup-Spieler Marc-Andrea Hüsler und dem ehemaligen Junioren-Weltmeister Robin Roshardt, der am Sonntag mit dem Sieg beim TC Ried Open in Wollerau seine gute Form unter Beweis stellte, werden die Zürcher von starken Schweizern angeführt.

Der erste Herausforderer dürfte Stadtrivale GC sein. Mit Jérôme Kym wissen auch die Grasshoppers einen Davis-Cup-Spieler in ihren Reihen, dazu kommen zwei starke Italiener aus den Top 200 des ATP-Rankings.

Bei den Frauen wird ein Duell zwischen dem Titelverteidiger GC mit der Luxemburgerin Mandy Minella und der Österreicherin Barbara Haas und dem TC Nyon erwartet. Die Waadtländerinnen setzen mit Timea Bacsinszky, Conny Perrin und Ylena In-Albon auf geballte Fed-Cup-Power. Einen Absteiger wird es in diesem Jahr nicht geben, da nach dem Rückzug von Cologny nur fünf Teams antreten.

Die fünf Vorrunden werden am Dienstag, Donnerstag, Samstag, Sonntag sowie Dienstag in einer Woche ausgetragen. Die jeweils besten vier Teams qualifizieren sich für die Finalrunde, der Letztplatzierte bei den Männern steigt in die NLB ab.