«Hier herrscht eine total andere Atmosphäre», sagt der Baselbieter über den neuen Austragungsort der Miami Open. Die Dimensionen seien riesig, quasi ein Stadion im Stadion. 

In der tat spielt das Turnier am neuen Ort in einer anderen Liga als noch im Tennis-Club im Crandon Park. Im Football-Stadion der Miami Dolphins wurde ein Provisorium mit einer Kapazität von 13'800 Plätzen inklusive Luxus-Logen erstellt. Auf Parkplätzen in der Nähe wurde ein weiteres Stadion mit noch einmal rund 5000 Sitzen realisiert. Hinzu kommen 30 Tennis-Courts, was einer Verdoppelung gegenüber dem alten Austragungsort entspricht. 

Auch die aktuelle Nummer 1 der Weltrangliste, Novak Djokovic, ist überzeugt, dass der Umzug ins Football-Stadion ein mutiger und weiser Entscheid war. «Ich glaube nicht, dass wir so eine Arena erwartet hatten», erklärt der Serbe. «Aber wir sind positiv überrascht.»

Die Miami Open findet vom 18. bis 31. März statt. (luk)