Super League
Tote Hose wegen Nati-Pause? Was FCB-Trainer Wicky von den Absenzen hält

Die Hälfte der Mannschaft und mehr reist während der Natipause jeweils aus Basel ab. Marek Suchy und Tomas Vaclik fliegen fast 20'000 Kilometer in dieser Zeit. FCB-Trainer Raphael Wicky kann es nicht ändern, aber glücklich ist er darüber nicht.

Sébastian Lavoyer
Drucken
337481985

337481985

Keystone

Luca Zuffi sagte es direkt nach dem dem mühsam erkämpften Sieg gegen Sion: „Es war wichtig, dass wir mit einem Sieg in die Natipause gehen.“ Er sagte dies, obwohl er selbst seit fast zwei Jahren nicht mehr dabei war, wenn Vladimir Petkovic nach Feusisberg (oder sonst irgendwohin) lud. Es geht ihm also nicht darum, mit einem guten Gefühl wegzugehen, sondern mit einem guten Gefühl zu bleiben.

Er gehört schon fast zu einer Minderheit. Allerdings war die Absenzenliste (siehe unten) auch schon länger. Raphael Wicky erinnert sich: „Im Herbst letzten Jahres da hatten wir während der Natipause zum Teil Trainings mit vier bis sechs Spielern.“ Ganz so schlimm ist es nun im Frühling nicht mehr. Elf Spieler fehlen Wicky, weil sie mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. Die meisten in Europa.

China-Reisli für die Tschechen

Tomas Vaclik und Marek Suchy dagegen reisen nach China, genauer in die rund 9000 Kilometer entfernte Stadt Nanning. Für zwei Testspiele reist die tschechische Nationalmannschaft in die 7-Millionen-Metropole im Süden Chinas. "Vielleicht freuen sich die beiden, zehn Tage nach China zu reisen. Ich weiss es nicht", sagt Raphael Wicky.

Tschechien spielt am China Cup. Eingeladen von der Volksrepublik genauso wie die anderen Teilnehmer (Uruguay und Wales). Ein Entwicklungsbeitrag an den Fussball im fernen Osten quasi. Denn China träumt davon 2030 die WM ins Land zu holen. Und vom Titel 2050. Der Weg dahin ist weit, aber die Stars aus Europa und Südamerika könnten helfen.

FCB-Trainer Wicky hält freilich nicht sonderlich viel davon. Aus Klubsicht ist die Länderspielpause ohnehin kein Segen. Wenigstens für einen Verein wie den FCB, wo während dieser Tage ein Grossteil der Mannschaft fehlt und nur trainiert werden kann, weil man Junioren hochholt. Mechanismen lassen sich so aber kaum einspielen, dazu fehlen viele Schlüsselspieler. "Uns kommen diese Unterbrüche im Trainingsalltag nicht gelegen", sagt Wicky.

Und wenn man sieht, auf wen er alles verzichten muss, versteht man auch, warum dem so ist. Hier die Liste der Abwesenden:

  • Michael Lang (Schweiz)
  • Fabian Frei (Schweiz)
  • Dimitri Oberlin (Schweiz)
  • Albian Ajeti (U21 Schweiz)
  • Neftali Manzambi (U20 Schweiz)
  • Noah Okafor (U18, Schweiz)
  • Marek Suchy (Tschechien)
  • Tomas Vaclik (Tschechien)
  • Taulant Xhaka (Albanien)
  • Mohamed Elyounoussi (Norwegen)
  • Geoffroy Serey Die (Elfenbeinküste)

Aktuelle Nachrichten