Schwimmen

Drittes Rennen, dritter Schweizer Rekord

Lisa Mamié schwamm in Rom ihren dritten Schweizer Rekord

Lisa Mamié schwamm in Rom ihren dritten Schweizer Rekord

Lisa Mamié ist weiter in Rekordlaune. Die Zürcherin stellt am Meeting Sette Colli in Rom auch auf ihrer Paradestrecke 200 m Brust einen nationalen Bestwert auf.

Lisa Mamié drückte ihre eigene Bestmarke, die sie an den letztjährigen Weltmeisterschaften in Gwangju im Halbfinal erreicht hatte, um zwei Zehntel auf 2:24,27 Minuten. Die Verbesserung verdankt sie einer starken Leistung in der zweiten Rennhälfte. In Südkorea war sie auf den ersten 100 Metern sieben Zehntel schneller unterwegs gewesen als nun in Italiens Hauptstadt.

Die in Rom erreichte Zeit ist gegenwärtig auch europaweit der beste Wert. Im globalen Jahresranking liegen nur drei Amerikanerinnen vor der Literaturstudentin.

In Rom hatte Lisa Mamié an den beiden Tagen zuvor bereits ihre eigenen Schweizer Rekorde über 100 m und 50 m Brust verbessert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1