Beachvolleyball

Gstaad 2020 abgesagt

Solch spektakuläre Szenen, im Bild Nina Betschart, gibt es in diesem Jahr in Gstaad nicht

Solch spektakuläre Szenen, im Bild Nina Betschart, gibt es in diesem Jahr in Gstaad nicht

Wie erwartet geben die Organisatoren des Beachvolleyball-Major-Turniers in Gstaad für 2020 wegen des Coronavirus Forfait.

Der Anlass vom 7. bis 12. Juli wurde abgesagt. Das OK legt nun den Fokus auf die Durchführung im Jahr 2021. "Als Organisator müssen wir die Verantwortung übernehmen und die Gesundheit der Sportler, der Zuschauer, der Helfer und der Mitarbeitenden in den Vordergrund stellen", sagte Turnierdirektor Ruedi Kunz. "Unter den bestehenden Bedingungen können wir diese Sicherheit nicht gewährleisten."

Gstaad war in den letzten Jahren die einzige Konstante im Beachvolleyball-Kalender. Nach der Premiere im Jahr 2000 fand das Turnier als weltweit einziges auf World-Tour-Ebene ohne Unterbruch statt.

Aus internationaler Sicht wird der Beachvolleyball-Kalender mit der Absage von Gstaad weiter ausgedünnt. Ein Major-Event findet in diesem Jahr keiner statt, bereits zuvor waren die Turniere vom August in Wien und Klagenfurt abgesagt worden - nicht nur, aber auch wegen des Coronavirus. Immer konkreter wird das Szenario, dass die gesamte Saison ausfällt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1