Der 34-jährige Seeländer Koloss wärmte sich letzten Samstag im ersten Einsatz nach der Verletzung am Regionalfest auf dem Bözingenberg ob Biel auf. Dort gewann er alle sechs Gänge, jedoch in keiner starken Konkurrenz. In Münsingen dagegen trifft der Unspunnensieger auf die Elite des eigenen Teilverbands. Von den bösen Bernern ist nur der verletzte Schwingerkönig Kilian Wenger nicht am Start.

Wie in Münsingen fehlen auch auf der Schwägalp, am letzten Bergkranzfest der Saison, starke Gästeschwinger. Zwei Wochen vor dem Eidgenössischen Fest will man sich nicht mehr in die Karten blicken lassen. So sind die jungen Nordostschweizer Überschwinger Armon Orlik und Samuel Giger die hohen Favoriten. Sie beginnen gegen Innerschweizer Eidgenossen: Orlik gegen Mike Müllestein, Giger gegen Reto Nötzli, während Daniel Bösch, der Unspunnen-Gewinner von 2011, es mit Marcel Mathis, einem weiteren Eidgenossen vom ISV, zu tun bekommt.