Handball

Ungeschlagenes Duo erstmals bezwungen

Pfadi muss in Thun erstmals als Verlierer vom Platz

Pfadi muss in Thun erstmals als Verlierer vom Platz

Die beiden einzigen ungeschlagenen Teams der NLA kassieren ihre ersten Niederlagen. Kriens-Luzern verliert gegen Meister Schaffhausen, Pfadi Winterthur unterliegt in Thun.

Mit dem Schwung aus drei Siegen aus den ersten drei Spielen hielt Kriens-Luzern mit den Kadetten Schaffhausen lange mit. Die Vorentscheidung fiel nach der 45. Minute, als die Schaffhauser aus einem 16:16 ein 16:19 machten. Überragend beim Meister war Flügel Nikola Cvijetic, der sieben seiner acht Abschlüsse ins Ziel brachte.

Wacker Thun fügte mit einem souveränen Heimauftritt Pfadi Winterthur die erste Niederlage zu. Die Thuner führten nach 20 Minuten mit sechs Toren, als sie kurz einbrachen. Doch die Winterthurer vermochten das nicht rigoros auszunutzen und lagen zur Pause immer noch zwei Toren (12:10) zurück. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff bot sich ihnen mit einer doppelter Überzahl noch einmal die Chance die erneut auf sechs Tore angewachsene Lücke zu verkleinern. Doch die Thuner liessen nur ein Tor zu und und überstanden auch die hektische Schlussphase souverän.

4. Runde: Wacker Thun - Pfadi Winterthur 28:24 (12:10). Kriens-Luzern - Kadetten Schaffhausen 23:26 (9:10). St. Otmar St. Gallen - RTV Basel 31:25 (17:11).

Rangliste: 1. St. Otmar St. Gallen 6. 2. BSV Bern Muri 6. 2. Kadetten Schaffhausen 6. 4. Pfadi Winterthur 6. 5. Kriens-Luzern 6. 6. Wacker Thun 5. 7. Lakers Stäfa 4. 8. GC Amicitia Zürich 1. 9. Fortitudo Gossau 0. 10. RTV Basel 0.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1