NLB

Visp verlierterstmals ein Heimspiel

NLB

NLB

Der EHC Visp verlor gegen Lausanne erstmals in dieser Saison ein Heimspiel nach 4:5 im Penaltyschiessen.

Die Entscheidung um den letzten Playoff-Platz ist vertagt: Sowohl Thurgau (4:5 n.V. in Ajoie) wie Basel (2:4 in Olten) verloren in der drittletzten Runde der Qualifikation der NLB.

Die erste Heimniederlage der Saison nach 21 Siegen hatte sich abgezeichnet: Visp kam wie schon bei den zwei Auswärtsniederlagen zuvor auch in der heimischen Litternahalle nicht gut ins Spiel. Bei Visp häufte sich eine Unsauberkeit auf die nächste, während Lausanne schon nach 100 Sekunden 2:0 führte.

Erst ab Mitte des Spiels konnte das Heimteam Druck auf den Gegner ausüben. Dominic Forget schoss in der 54. Minute den 4:4-Ausgleich. Im Penaltyschiessen versagten aber sowohl Forget wie auch dessen Sturmpartner Cory Pecker die Nerven. Alain Mieville schoss den entscheidenden zweiten Penalty-Treffer für Lausanne.

Endgültig die Sommerpause planen können die GCK Lions. Vor der Partie in La Chaux-de-Fonds besassen die Zürcher noch eine Chance auf die Playoff-Qualifikation. Doch La Chaux-de-Fonds' Julien Turler machte mit drei Toren alle Hoffnungen der Zürcher zunichte. Die Jurassier siegten ohne Mühe 6:1.

Langenthal gewann gegen Sierre im Penaltyschiessen 5:4. Zuvor hatte Sierre Moral bewiesen und aus einem 0:3 Rückstand ein 4:3 gemacht. Daniel Carbis konnte die Langenthaler mit dem 4:4 in die Verlängerung retten.

Resultate der 51. Runde: La Chaux-de-Fonds - GCK Lions 6:1 (1:1, 4:0, 1:0). Langenthal - Sierre 5:4 (2:0, 1:3, 1:1, 0:0) n.P. Olten - Basel 4:2 (1:0, 0:0, 3:2). Ajoie - Thurgau 5:4 (2:1, 0:1, 2:2, 0:1) n.V. Visp - Lausanne 4:5 (1:3, 1:1, 2:0) n.P.

Rangliste (je 43 Spiele): 1. Visp 92. 2. Olten 88. 3. Lausanne 85. 4. Ajoie 75. 5. Sierre 74. 6. La Chaux-de-Fonds 65. 7. Langenthal 54. 8. Thurgau 42. 9. Basel 39. 10. GCK Lions 31.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1