Kreative Idee
Volleyballerinnen auf Abwegen: Sm'Aesch Pfeffingen braut jetzt auch Bier

Am Donnerstag waren die Spielerinnen von Sm'Aesch Pfeffingen in Riehen zu Besuch, um in der Brauerei zur grünen Amsel bei der Produktion ihres eigenen Bieres mitzuhelfen. Time Out heisst das neue Sm'Aesch-Gebräu, von dem 1500 Flaschen hergestellt wurden. Diese werden in der kommenden Saison an den Heimspielen verkauft.

Jakob Weber
Merken
Drucken
Teilen
Sm'Aesch braut Bier
16 Bilder
Der Grund: Sm'Aesch braut für die kommende Volleyball-Saison sein eigenes Bier.
Doch bevor es losgeht, gibt es erst einmal eine Führung durch die Brauerei.
Dann fängt für die Spielerinnen die Arbeit an: Katie Oleksak mahlt Malz.
Davon gibt es viele unterschiedliche Sorten. Der grüne Hopfen (hinten) kommt erst später dazu.
Zusammen mit Gabi Schottroff werden die letzten Körner aus dem Sack geschüttelt.
Auch Trainer Andi Vollmer lässt sich von Martin Schultheiss erklären, wie der Brauprozess funktioniert.
Dann kommt das gemahlene Malz in den Braukessel.
Oleksak und Vollmer bei der Arbeit.
Natürlich hat Braumeister Martin Schultheiss schon ein wenig vorgearbeitet, sodass die Sm'Aesch-Spielerinnen das fertige Bier auch bereits abfüllen können.
Luisa Schirmer bei der Füll- und Verschliessmaschine.
Auch Madison Duello hilft mit und hat grossen Spass.
An Saita, Olga Bogdanova, Madlaina Matter begeben sich anschliessend ans Etikettieren.
Kelli Bates steht zu diesem Zeitpunkt bereits hinter der Bar.
Luisa Schirmer folgt ihrem Beispiel...
Und bald auch der Rest des Teams: Hier posieren Madlaina Matter, Katie Oleksak, Monika Chrtianska und Luisa Schirmer mit dem fertigen Bier, dass natürlich Time Out heisst und ab sofort an den Heimspielen von Sm'Aesch verkauft wird.

Sm'Aesch braut Bier

Jakob Weber

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.