Handball

Wacker Thun räumte bei Handball-Awards ab

Lukas von Deschwanden wurde zum wertvollsten Spieler gewählt.

Lukas von Deschwanden wurde zum wertvollsten Spieler gewählt.

An der zweiten «Swiss Handball Awards Night» in Baden räumte Double-Gewinner Wacker Thun nochmals ab. Lukas von Deschwanden wurde als wertvollster Spieler geehrt; drei Awards gingen an Wacker Thun.

Neben MVP und Rückraumspieler Lukas von Deschwanden wurden von Wacker Thun noch Martin Rubin (Trainer des Jahres) und Andreas Merz (bester Torhüter) ausgezeichnet. Rubin hatte den Trainertitel schon vor einem Jahr bei der Premiere der Handball-Awards abgeräumt. Gleich in 15 Kategorien, mehr als in Fussball und Eishockey zusammen, wurden in stilvollem und glamourösem Ambiete Auszeichnungen vergeben.

Baden. Swiss Handball Awards Night. MVP. Männer: Lukas von Deschwanden (Wacker Thun). Frauen: Azra Mustafoska (LC Brühl). – Trainer des Jahres. Männer: Martin Rubin (Wacker Thun). Frauen: Damien Gwerder (LK Zug). – Bester Torhüter. Männer: Andreas Merz (Wacker Thun). Frauen: Laura Innes (LK Zug). – Newcomer des Jahres. Männer: Luka Maros (GC Amicitia Zürich). Frauen: Lisa Frey (Spono Nottwil). – Bester Schweizer Spieler. Männer: Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen). Frauen: Nicole Dinkel (Göppingen). – Fairplay. Muttenz/Pratteln (Männer), Uster (Frauen), Sissach (Verein). – Beste Schiedsrichter: Robin Sager und Stefan Styger. – Vereinsaward: BSV Stand.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1