Golf

Wechsel an der Weltranglisten-Spitze der Golfer

Sieg und Nummer 1 der Welt. Jon Rahm posiert mit dem Pokal für den Turniersieg beim Turnier in Dublin im US-Bundesstaat Ohio.

Sieg und Nummer 1 der Welt. Jon Rahm posiert mit dem Pokal für den Turniersieg beim Turnier in Dublin im US-Bundesstaat Ohio.

Der spanische Golfprofi Jon Rahm gewinnt auf der US PGA Tour das Memorial Tournament in Dublin im Bundesstaat Ohio. Mit dem Erfolg löst er Rory McIlroy an der Spitze der Weltrangliste ab.

Der 25-jährige Rahm spielte am Schlusstag bei widrigen Bedingungen mit Wind und Regen zwar nur eine 75er-Runde, er hatte bei dem mit 9,3 Millionen Dollar dotierten Event von Gastgeber Jack Nicklaus am Ende aber dennoch drei Schläge Vorsprung auf den Amerikaner Ryan Palmer.

Nach einer Schwächephase in der Schlussrunde gelang Rahm am 16. Loch ein starker Schlag aus dem tiefen Gras direkt ins Loch. "Das war genau das, was ich gebraucht habe", sagte er. Über Rang eins in der Weltrangliste meinte er: "Das werde ich in ein paar Tagen realisieren."

Tiger Woods beendete sein erstes Turnier nach seiner langen Coronavirus-Pause auf dem geteilten 40. Platz. Er lieferte auf dem anspruchsvollen "Muirfield-Village"-Platz Runden von zweimal 71 und zweimal 76 Schlägen ab.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1