Im Spitzenspiel der Runde setzte sich YB zuhause gegen Lugano 2:0 durch. Matchwinner für die Berner war Jean-Pierre Nsame, der beide Treffer für den Meister der letzten beiden Jahre erzielte. Lugano kassierte die erste Niederlage in dieser Saison.

Die positive Überraschung der ersten Runden ist Aufsteiger Servette, das auch im dritten Spiel der Saison ungeschlagen blieb und beim 1:0 gegen Luzern zum ersten Sieg kam. Der Erfolg des Heimteams war hochverdient, waren die Genfer doch über weite Strecken das bessere Team, scheiterten aber immer wieder am Luzerner Keeper Marius Müller. Den Siegtreffer erzielte Miroslav Stevanovic nach gut einer Stunde im Anschluss an einen Corner.

Im dritten Sonntagsspiel trennten sich Neuchâtel Xamax und St. Gallen 1:1. Einmal mehr rettete Raphaël Nuzzolo das Heimteam, erzielte er doch wenige Sekunden nach Wiederanpfiff bereits seinen dritten Treffer in dieser Saison. Für die Gäste traf der Spanier Victor Ruiz nach gut einer halben Stunde mit einer herrlichen Direktabnahme.

3. Runde: Samstag: Sion - Zürich 3:1 (1:1). Thun - Basel 2:3 (1:1). - Sonntag: Neuchâtel Xamax FCS - St. Gallen 1:1 (0:1). Servette - Luzern 1:0 (0:0). Young Boys - Lugano 2:0 (1:0). - Rangliste: 1. Young Boys 3/7 (4:1). 2. Basel 3/6 (8:5). 3. Servette 3/5 (2:1). 4. Lugano 3/4 (4:2). 5. Luzern 3/4 (2:1). 6. Sion 3/4 (4:5). 7. St. Gallen 3/4 (3:4). 8. Thun 3/2 (4:5). 9. Neuchâtel Xamax FCS 3/2 (3:4). 10. Zürich 3/1 (1:7).