Fussball

«Wir sind dazu verdammt, dieses Spiel zu gewinnen»

Für Nati-Trainer Vladimir Petkovic (Mitte) ist die Wegrichtung gegen Estland klar.

Für Nati-Trainer Vladimir Petkovic (Mitte) ist die Wegrichtung gegen Estland klar.

Nach zwei Niederlagen und zwei Siegen trifft die Schweiz morgen in der EM-Qualifikation auf Estland. Wie Trainer und Spieler die Aufgabe angehen.

Einen Tag vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Estland wählt Nationaltrainer Vladimir Petkovic deutliche Worte: «Wir sind verdammt dazu, dieses Spiel zu gewinnen. Das werden wir auch tun. Wir sind genug gut, um dies auch auf dem Platz zeigen zu können.»

Im Vergleich zum Sommer, als Petkovic das Team übernahm, sieht der Nationaltrainer mittlerweile Fortschritte beim «Ball halten und in allen Bewegungen miteinander, offensiv wie defensiv.» Das 4:0 gegen Litauen wertet Petkovic als gutes Spiel, «jedoch hat noch nicht alles optimal geklappt. Wir haben zu nervös angefangen. Das Tor lange nicht erzielt. Nach dem ersten Tor ist dann aber alles einfacher gegangen – schliesslich ist Fussball allermeistens eine Kopfsache.»

Verteidiger Fabian Schär, gegen Litauen unter den Torschützen, sagte: «Ich bin zu 100 Prozent überzeugt, dass wir uns für die EM qualifizieren werden. Und auch, dass die Resultate nach dem jüngsten Aufschwung weiter stimmen werden. Wir haben gegen Litauen gezeigt, dass wir damit umgehen können, wenn es lange 0:0 steht, das wäre morgen nicht anders.»

In der Tabelle steht die Schweiz gemeinsam mit Slowenien und Litauen auf Platz zwei. Alle drei Teams haben sechs Punkte – und damit nur halb so viel wie Tabellenführer England.

Meistgesehen

Artboard 1