NLA - Handball
Der TV Endingen verliert 21:22 gegen St. Otmar St. Gallen und rutscht somit ans Ende der Tabelle

Der TV Endingen verliert knapp 21:22 gegen St. Otmar St. Gallen und rutscht somit an den vorletzten Platz. St Otmar überholt die Endinger und steht nun mit einem Punkt Vorsprung auf Platz acht.

Drucken
Teilen

zvg

zvg

Hauchdünn in der letzten Sekunde verloren

Und wieder geht es los, der Endspurt der Hinrunde ist eingeläutet. Der TV Endingen konnte sich in den vergangenen Wochen nicht über Langeweile beklagen. Neben den Langzeitverletzten Sudzum und Pejkovic, musste die Mannschaft auch den Ausfall von Jonathan Knecht verkraften. In der letzten Partie vor der Pause verletzte sich der Rückraumspieler schwer an der Schulter - der zweite Ausfall eines Linkshänders, der nicht so einfach zu verkraften war.

In der Spielpause verletzten sich Gal Adamcic (Stichwunde an der Stirn, die genäht werden musste) und Sebastian Kündig (Sprunggelenk des linken Fusses), wieder eine Reduktion des Kaders.

Dann trennte sich der Verein in der letzten Woche vom Trainerduo Szilagy/Ramseier – und nun musste das Team in St. Gallen antreten.

Mit dem TVS St.Otmar St. Gallen empfing ein starker Traditionsverein die Surbtaler. Obwohl zurzeit noch Schlusslicht in der Tabelle, zeigten die St. Galler starke Auswärtstendenzen. Die Gäste kamen als Aussenseiter und wollten tollen Handball zeigen. So war die Stimmung im Team „Jetzt erst recht“ in der Anfangsphase durchaus erkennbar. Beide Teams kämpften auf Augenhöhe.

Konzentrierte Startphase

Die ersten Spielminuten zeigten, dass der TV Endingen sich nicht kampflos ergeben würde. Die Spieler zeigten eine tolle Abwehrleistung und kämpften sich langsam aber sicher in Führung.

Die beiden Tore konnten nicht gehalten werden, kamen doch wieder Spielsequenzen zu Tage, in denen zu schnell, zu überhastet der Abschluss gesucht wurde. In dieser Phase liess sich die Verteidigung dumm überlaufen und der TV Endingen gab die Führung her.

Gal Adamcic mit grossem kämpferischen Einsatz

Adamcic, immer gut mit eingebundenen Kopf erkennbar, lieferte tolle Tore und überzeugte über die gesamte Spielzeit mit Spielübersicht und grossem Einsatz.

So wurde er verdient zum Bestplayer der Gäste am Spielende gekürt.

Armin Sarac – der sichere Starwurfschütze

Sarac überzeugte einmal mehr als absolut nervenstarker Siebenmeterschütze, der, variantenreich, den sonst bestens stehenden Torhüter überlisten konnte.

Kurz vor der Pause hatte es der TV Endingen in der Hand, einen sicheren Abstand zu den Gastgebern herauszuspielen. Doch das Team schaffte es nicht, die grosse Überzahlsituation erfolgreich zu nutzen. Gabor Busa zeigte kurz vor dem Pausenpfiff klasse Paraden und ermöglichte den Pausenstand von 10:10.

In der zweiten Halbzeit starteten die Gastgeber des TSV St. Otmar St. Gallen mit einer Tempoverschärfung, auf die die Endinger sich nicht sofort einstellen konnten und überrumpelt wurden. Die Endinger Verteidigung sah in dieser Phase nicht überzeugend aus, doch die Endinger kämpften sich unverdrossen heran, zeigten Stehvermögen und konnten den leichten Rückstand wieder einholen.

Gabor Busa – offensiver Torhüter

Busa überzeugte über weite Strecken, zeigte zur richtigen Zeit tolle Paraden, peitschte seine Vorderleute an und schaffte mit schnellem Überblick ein tolles Distanztor.

Der TV Endingen gab sich zu keiner Zeit geschlagen, musste in diesem Abnutzungskampf in den letzten Minuten einen wahren Krimi über sich ergehen lassen. Zwei Sekunden vor Schluss gelang das entscheidende gegnerische Tor zum Endstand von 22:21. Die beiden ebenbürtigen Gegner hatten das Beste aus sich heraus geholt.

Grosse Enttäuschung machte sich kurz nach dem Abpfiff nicht nur bei Gabor Busa breit, der den grossen Kampf der Mannschaft hervorhob. «Wir konnten trotz der vielen Verletzten der Mannschaft Paroli bieten und hätten mit einem wenig Glück die zwei Punkte holen können. Die Mannschaft hat die neuen Trainer gut aufgenommen, die Inputs umgesetzt und konnte als neue Einheit gut auftreten.»

TSV St. Otmar St. Gallen : TV Endingen 22.21 (10:10)

St.Gallen, Kreuzbleiche – 700 Zuschauer – SR Boskoski, Stalder

TSV St. Otmar St. Gallen: Kindler, Shejbal; Fricker(2), Gasser (1), Geisser (2), Gwerder (1), Hedin (3), Höning (3), Kaiser (1), Milovic (2), Rauch (2), Teesink, Wetzel (1), Zdrahala (3).

TV Endingen: Busa (1); Adamcic (3), Baumann (3), Feldmann, Ghozi , Huwyler (1), Kündig, Riechsteiner Ch. (2), Riechsteiner L., Sarac (6), Schubnell (2), Wittlin (3).

Schauen Sie das Spiel in unserem Liveticker nach:

Aktuelle Nachrichten