Turnverein
Einsatz wurde belohnt

Die Möhliner Handballer gewinnen dank ihrer kämpferischen Einstellung sicher 29:22 (15:12) in Olten.

Marcel Siegrist
Drucken

Im Hinspiel noch wurden die Möhliner zu Hause gegen denselben Gegner vorgeführt. Nun hatten sich die Spieler vorgenommen, diese Rechnung im Rückspiel auszugleichen. Dies ist ihnen vom An- bis zum Schlusspfiff gelungen.
Möhlin machte sofort viel Druck, so dass der Oltener Abwehr des öfteren nichts anderes übrig blieb, als in der Abwehr hart zuzupacken. Der TVM hingegen überzeugte mit seiner Teamstärke und war kaum auszurechnen, weil er auf allen Positionen torgefährlich war. Schliesslich waren bis auf den jungen Terry Schmidhalter alle Feldspieler mindestens einmal erfolgreich.
Nach 22 Minuten war das Spiel noch ausgeglichen (9:9). Bis zur Pause konnte Möhlin, das während der ganzen Partie nie zurück lag, auf 15:12 davonziehen. Diesen Vorsprung verwalteten die Gäste souverän, bauten ihn dann sukzessive gar auf sechs Tore aus (22:16). Oltens Aktionen wirkten in der Folge konfus, Möhlin münzte dessen Fehler grösstenteils eiskalt in Tore um.
Olten fing sich dann zwar zwischenzeitlich nochmals auf, doch die Gäste hielten sich ihre Gegner geschickt auf Distanz. Nach 50 Minuten war Möhlin definitiv mit 19:26 weg. Die Aarestädter versuchten in der Schlussphase zwar nochmals verzweifelt heranzukommen, agierten aber zu ungeduldig. Möhlin siegte mit 29:22 ebenso deutlich wie verdient.
Die Fricktaler haben sich vor allem mit ihrer 6:0-Abwehr gute Noten verdient. Zeigte sie in der ersten Halbzeit noch ein paar Schwächen mit dem „Decken" des gegnerischen Kreisläufers, wurde dies aber in der Folge immer besser und die Verteidigung stand wie eine Mauer vor seinen Torhütern. „Meine Mannschaft hat während 60 Minuten einen seriösen Part gespielt", sagte denn auch ein zufriedener Trainer René Hüsser. „Vor allem überzeugt hat mich die Einstellung der Spieler. Sie wollten das verlorene Hinspiel unbedingt vergessen machen, dafür setzten sie sich erfolgreich ein und kämpften bis zum Schlusspfiff." Der Trainer befand sich an diesem Abend in der komfortablen Lage, bei Spielerwechseln keine grossen Schwankungen zu verursachen. Jeder, der ins Spiel kam und fügte sich nahtlos ins Teamwork ein, die Mannschaft kannte keine grösseren Schwachstellen. Nach zehn Minuten musste der Trainer Peter Kern nach einem Stoss in den Rücken auswechseln und blieb fortan auf der Auswechselbank. Allerdings nur zu dessen Schonung, denn im weiteren Verlauf der Meisterschaft wird der Aufbauspieler noch dringend gebraucht.
Möhlin bleibt zwar in der Tabelle Achter, rückt aber bis auf einen Punkt an die Oltner heran - und dies erst noch mit einem Spiel weniger. Noch zwei, drei Plätze gutmachen in den verbleibenden Partien, „das liegt durchaus drin", meinte Hüsser. (vkr)

HV Olten - TV Möhlin 22:29 (12:15)
BBZ Halle Olten - 80 Zuschauer. - SR: Fleischli/ Widmer - Torfolge: 0:2, 3:3, 4:6, 6:6, 7:7, 9:9, 10:11, 11:12, 11:14, 12:15; 12:16, 13:17, 14:19, 16:19, 16:22, 17:23, 18:23, 18:26, 19:27, 20:28, 22:29. - Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Olten, 3-mal 2 Minuten gegen Möhlin.
Olten: Büttiker/Wiederkehr; Bichsel, D. Borner (2), Brügger, Flüeli (5), C. Kaufmann, Lenzin (5), Mehmedoski (2), Moor (1), Orsolic (1), Roth (3/1), Widmer, Yildirim (3/1)
Möhlin: Vogel/Wenger; Deric (3/1), Huber (4/1), Jaja (1), P. Kern (1), T. Kern (6/1), Lampe (5/1), Schmid (3), Schmidhalter, Soder (2), Zeqaj (4).
Bemerkungen: Olten ohne Quaile, S. Kaufmann (beide verletzt), T. Wiederkehr (abwesend), Wild, Grolimund (überzählig). Möhlin ohne Hürbin, Haxhimusa, Meier (alle rekonvaleszent), Lesic (abwesend).- Vogel pariert einen Penalty, Deric und Lampe verwerfen in der 2. Halbzeit je einen Siebenmeter. (vkü)

Aktuelle Nachrichten