VBC Kanti Baden
Erste Niederlage in der Abstiegsrunde für Badener Volleyballerinnen

Renzo Iten
Drucken
Teilen

Im dritten Playout-Spiel mussten die Badenerinnen auswärts gegen Neuenburg die erste Niederlage einstecken. Eine schwache Leistung in der Annahme wie auch im Angriff liess den Gegner VBC NUC II klar dominieren. (Rahel Künzler für das Badener Tagblatt)

Schon zu Beginn der Partie zeichnete sich ab, was das ganze Spiel lang der grösste Problemherd der Badenerinnen werden sollte: die Annahme. Mit druckvollen Services drängten die Neuenburgerinnen Kanti in die Defensive und erspielten sich die frühe 12:7-Führung. Die Badenerinnen kämpften sich immer wieder heran, unterlagen jedoch mit 22:25. Auch im zweiten Satz blieb eine Reaktion weitgehend aus. Die Wechsel auf der Aussen- und Mitteposition sorgten zwar kurzfristig für Aufwind, doch hatten die Aufsteigerinnen weiterhin Mühe aus dem Sideout zu punkten und verloren auch diesen Satz mit 20:25.

Im dritten Satz nutzte Kanti die Startschwäche der Neuenburgerinnen und baute über 4:1, 7:2 und 11:3 eine deutliche Führung auf. Obwohl die Badenerinnen in der Schlussphase nicht überwiegend souverän auftraten, reichte der Vorsprung für den 25:19-Satzgewinn. Leider läutete dies aber keinen Umschwung ein. Mit einer beeindruckenden Verteidigungsleistung und einem trotz viel Druck fast fehlerlosen Angriffsspiel holte sich das Heimteam den Schlusssatz ungefährdet mit 25:18.

Aktuell liegt Kanti mit zwei Siegen und einer Niederlage hinter dem VBC NUC und dem VB Therwil auf dem dritten Platz in der Abstiegsrunde. Auch in der nächsten Partie am Sonntag (15:00 Uhr, Kantonsschule Baden) wartet mit dem Leader VB Therwil kein einfacher Gegner. Trotzdem wollen die Badenerinnen voll angreifen und den Heimvorteil nutzen.

VBC Kanti Baden – VBC NUC II 1:3 (22:25, 20:25, 25:19, 18:25)

Aktuelle Nachrichten