NATURSCHUTZVEREIN
Naturschutzverein Frick - Ausflug zum Tüllinger Hügel

Spannende Exkursion

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder

Am 02. Mai organisierte der Naturschutzverein Frick unter Leitung von Antoinette Arnold eine Exkursion am Tüllinger Hügel. Das Wetter verhiess nichts Gutes, konnte aber die gute Stimmung überhaupt nicht trüben. Die Frühaufsteher wurden am Tüllinger Hügel mit schönen Eindrücken der Streuobstwiesen und Rebberge und mit viel Vogelgesang dafür entschädigt, dass sie trotz leichtem Regen an dieser tollen Exkursion teilnahmen.

Der Rundgang wurde in Ötlingen bei Lörrach gestartet. Im Dorf machten der Buchfink, eine Amsel und die Gartengrasmücke mit ihrem Morgengesang auf sich aufmerksam. Ziemlich nah hörte man das laute Lachen des Grünspechtes. Am Dorfrand stieg die Erwartungshaltung. Da - ein prächtig gefärbtes Gartenrotschwanz-Männchen präsentierte sich zuoberst auf einem alten Apfelbaum und jubilierte in den höchsten Tönen. Bei uns ist diese Vogelart leider sehr selten geworden - kann aber am Tüllinger Hügel zum Glück regelmässig beobachtet werden.

Klar, die Weitsicht war bei diesem Wetter nicht die allerbeste, doch diese brauchten wir gar nicht unbedingt. Wir genossen die Wanderung durch die vielfältige Landschaft mit den kleinparzellierten Grundstücken. Weinberge und Streuobstwiesen mit ihren alten, knorrigen Obstbäumen wechselten sich ab. Der Wendehals - ein typischer Obstgartenvogel - ist er schon aus seinem Winterquartier in Afrika zurück? Ja! Das nasale „gä gä gä gä gä" des einen Männchens wurde durch ein zweites beantwortet. Da wussten wir, dass ein Revierkampf in vollem Gange war. Im nahen Wald steckte der ebenfalls erst aus Afrika zurückgekehrte Pirol mit seinem vollen, melodiösen Gesang sein Revier gegen Artgenossen ab.

Antoinette Arnold überzeugte nicht nur mit ihrem grossen Wissen in der Ornithologie - nein, sie zeigte den interessierten Teilnehmern auch etliche Schönheiten der Pflanzenwelt. Die Unterscheidung des ein- und des zweigriffligen Weissdorn machte plötzlich keine Probleme mehr. Die Helmorchideen, von denen viele Exemplare in Vollblüte standen, lösten bewunderndes Staunen aus. Das Wetter besserte sich, und bei zaghaftem Sonnenschein zeigten sich kurz das Neuntöter Männchen und sein Weibchen. Ein Turmfalken-Männchen, im typischen Rüttelflug auf der Mäusejagd, machte den gelungen Abschluss des „lässigen" Rundganges.

Und schon war sie leider vorbei. Die Exkursion, die uns viele schöne Momente bescherte. Den inoffiziellen Teil beschlossen wir gemütlich beim Mittagessen im Restaurant.

Infos und Bilder unter: www.nv-frick.ch

Bildlegende Bild 1 Exkursionsleiterin Antoinette Arnold

Bild 2 Exkursion des NV Frick am Tüllinger Hügel

Bild 3 spannende Beobachtung

Bild 4 typische Streuobstwiese

Bild 5 Blick Richtung Base