Odd Fellows
Neue Führung bei den Odd Fellows Rheinfelden

Mösch Alfred
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Der neu gewählte Vorstand der Rheinfelder Odd Fellows wurde durch die Vertreter der Schweizer Ordensleitung feierlich in sein Amt eingesetzt. Als neuer Obermeister (Präsident) stellt sich Romano Ratti zur Verfügung. Er wird unterstützt von Untermeister (Vizepräsident) Hansjörg Schweri.

Der bisherige Obermeister Roland Weiss wurde mit Dank für seine dreijährige Amtsperiode verabschiedet und bekleidet nun das Amt eines Altmeisters.

Die Aktivitäten der Rheinfelder Odd Fellows gehen unter der neuen Leitung zügig voran. Bereits im Januar wird eine öffentliche Gästeloge durchgeführt mit einem Vortrag von Prof. Dr. Marcel Tanner vom Swiss Tropical & Public Health Institute Basel zum sehr aktuellen Thema „Ebola“.

Die Waldstadt-Loge Rheinfelden wurde im Jahr 1922 als 12. Loge der Schweiz in Rheinfelden gegründet. Ihr Einzugsgebiet umfasst die beiden Rheinbezirke Rheinfelden und Laufenburg. Die Mitglieder sind Teil des weltweiten Independent Order of Odd Fellows IOOF.

Die Odd Fellows bilden eine Gemeinschaft von Männern und Frauen, welche die Verwirklichung hoher menschlicher Werte anstrebt, um das Edle im Menschen zu fördern. Sie wollen dadurch einen Beitrag an ein friedliches Zusammenleben aller Völker und Menschen leisten.

Der weltliche Orden der Odd Fellows, eine politisch und konfessionell neutrale Vereinigung, gründet nicht auf einer Religion, sondern auf allgemein gültigem humanitärem Gedankengut.

Die Ziele der Odd Fellows und ihr Verhältnis zur Gesellschaft sind auf ihrer Homepage www.oddfellows.ch ersichtlich.

Aktuelle Nachrichten