Satus Aarburg
Satus Aarburg kehrt medaillenbehangen vom Sportfest heim

Thomas Stähli
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
P6200359.JPG Voller Einsatz im Einzelwettkampf
IMG_1059.JPG Tina und Svea nach ihrem Sieg im Rasen-Volleyball
P6200384.JPG Die Volley-Night beendeten die Aarburger als zweite
P6210461.JPG Lukas streckt sich im Team-Wettkampf, am Ende gibt's den Sieg

Bilder zum Leserbeitrag

Am vergangenen Wochenende nahmen die Sportlerinnen und Sportler des Satus Aarburg am Sportfest in Gränichen und Suhr teil. Das dicht gedrängte Sportprogramm begann am Freitagnachmittag mit dem Einzelwettkampf. Leider unterliefen den Sportlern in den 8 Einzeldisziplinen zu viele Fehler, so dass am Ende "nur" einer den ersehnten Platz auf dem Podest erreichte. In der Vergangenheit waren immer mindestens zwei Sportler aus Aarburg auf dem Podest. Dennoch gewann Remo Allemann wie beim letzten Fest in Gümligen die Goldmedaille. Bernhard und Lukas Stähli verpassten einen Podestplatz als viert- bzw. fünftplatzierter ganz knapp. Am Freitagabend starteten die Spielturniere, wo Aarburg im Netzball und Volleyball im Einsatz stand. Das Netzballteam klassierte sich als neunter. Besser schnitt die gemischte Volleyball-Mannschaft ab, die den zweiten Rang erspielte. Auch am Samstagmorgen ging es zunächst mit Volleyball weiter - diesmal im Zweierteam auf dem Rasen. Der Einsatz war, zumindest bei den Turnerinnen, von Erfolg gekrönt - Tina Allemann und Svea Ackermann siegten bei den Sportlerinnen. Die Frauenriege stand derweil im Schnurball im Einsatz, wo sie den siebten Rang erreichte. In der brütenden Nachmittagssonne kämpften sich danach drei Teams durch den Teamwettkampf und bewiesen erneut, dass der Satus Aarburg in diesem Wettbewerb eine Macht ist. Alle angetretenen Aarburger Teams siegten! Zum Tagesabschluss stand am späten Samstagnachmittag der Triathlon auf dem Programm. Obwohl alle ihre Knochen und Muskeln schon deutlich spürten, kämpften sie noch einmal mit vollem Einsatz. Dafür wurden zwei Teams mit einem Podestplatz belohnt. Die Sportlerinnen wurden zweite, ihre männlichen Kollegen schlossen als dritte ab. Damit war das sportliche Programm vorüber und der gemütliche Teil begann. Im Festzelt sorgten die 'Blaumeisen' für ausgelassene Stimmung. Bis tief in die Nacht gesungen, auf den gelungenen Tag angestossen, das Wiedersehen mit Freunden gefeiert und getanzt. Auch der Satus Aarburg steuerte seinen Teil zum Unterhaltungsprogramm bei. Die Aufführung des Glow-Stick Dance begeisterte das Publikum. Der Sonntagmorgen stand im Zeichen des Volksmarsches "Fuudewaggu". Sportliche Ziele sind zwar nebensächlich, trotzdem will jede und jeder bei Spielen der etwas anderen Art eine möglichst gute Figur machen. Sportler bleiben eben Sportler...

So kehrte der Satus Aarburg einmal mehr reichlich medaillenbehangen ins Aarestädtchen zurück.

Aktuelle Nachrichten