Tambourenverein Solothurn
Seriensieger und jöö Effekt am Tambourenwettspiel

Konstantin Henzi
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
8 Bilder
Elia Blöchlinger vor dem Einzel
Die Ausgezeichneten der Kategorie T3
Solothurn 1 im Element
Sieger T2 Jeffrey Honolod - rechts 4. Eric Schüpbach
Der Seriensieger T1 Elia Blöchliger (mitte)
Moritz Brügger im Einzel
Laurel Kocher im Einzel

Bilder zum Leserbeitrag

Das schöne Novemberwetter begleitete die Trommelschüler des Tambourenverein Solothurn am Sonntag nach Ringgenberg bei Interlaken ans diesjährige Wettspiel des Jugendmusikverband Bern.

Dieses regionale Wettspiel ist für unsere doch sehr jungen Trommelschüler eine willkommene Wettspielerfahrung. Gegenüber dem Zentralschw. Jungtambourenfest in Mümliswil haben sich deutlich mehr Schüler anmelden können und so stellte der Verein gleich zwei Gruppen für die Sektionspiele.

Der Morgen stand im Zeichen der Einzelvorträge, wobei jeder sein Bestes gab. Klar sind hie und da nervöse Aussetzer oder eigenwillige Abänderung der Vorträge zu hören, aber technisch überzeugten die Meisten. So verwunderte es nicht, dass von 13 beteiligten Trommelschüler sieben eine Auszeichung erhielten. Überragend, der sechsfache Gewinner dieses Wettspiels Elia Blöchlinger, welcher mit einem weiteren Sieg in der höchste Kategorie auf sieben erhöhte. In der zweite Kategorie legte der nächste Solothurner gleich nach, Jeffrey Honold holt sich überzeugend den Pokal. Nach dem Mittagessen standen die Gruppenspiele im Fokus. Hier verstanden die Jüngsten das Publikum auf ihre Seite zu bringen, da Solothurn die Kleinsten in ihren Reihen hatte. Der stolze sechste Rang von acht war der gute Lohn für ihre Bemühungen. In der 1. Kategorie starteten leider nur zwei Sektionen, so dass dieses Duell, trotz starkem Auftritt, an Köniz ging.

Hier die weiteren Resultate mit Auszeichnung : T2: 4. Eric Schüpbach, T3: 2. Guy Stemmer, 9. Laurel Kocher, 10. Andreas Schmid, 11. Yanik Thomann

Aktuelle Nachrichten