Theaterprojekt 2019
Theaterprojekt «100 und 1», von Nonnen inspiriert Kreativwoche des Vereins «Theaterprojekt 2019»

Drucken
Teilen

Zum letzten Mal kommt die dreijährige Theaterausbildung "100 und 1" mit einem Theaterprojekt zum Abschluss. Wie schon viele Gruppen vor uns trafen wir uns mit grosser Vorfreude, am 11. Februar 2019, in Hertenstein bei Weggis zur Kreativwoche.

Das Bildungshaus, Stella Matutina ist wahrhaftig ein genialer Ort. Die liebenswürdigen Nonnen haben uns Vorort nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern auch aktiv und herzlich dabei unterstützt, eine realitätsnahe Geschichte zu schreiben. Denn wir waren uns bereits im Vorfeld einig, dass unser Stück in einem Kloster spielen sollte.

Mit neuem Elan und grossem Respekt vor der Ungewissheit, ob wir es schaffen würden in nur einer Woche ein ganzes Theaterstück zu schreiben, gingen wir an das Projekt heran.

Folgende Fragen stellten sich uns: Was ist für uns ein gutes Theater? Was macht aus, dass man ein Stück weiterempfiehlt? Welche Charaktere sollen in unserem Stück vorkommen und wer spielt welche Rolle?

Mitte der Woche, schien es, als ob wir beim Schreiben unserer Geschichte nicht weiterkommen würden. Doch dank der wunderbaren Unterstützung von unserem Regisseur Christoph Schwager und seiner Assistentin Marianna Koch, entwickelten sich am nächsten Morgen weitere Szenen und ein einmaliger Schluss.

Es entstand die Geschichte zweier Schweizer Nonnen, die aus ihrem öden Alltag flüchteten und nun in einem abgelegenen französischen Kloster Exerzitien anbieten. Unterschiedliche Menschen suchen bei Ihnen das Glück in der Stille. Einige von ihnen finden es tatsächlich - wenn auch nicht wie erwartet. Mehr soll hier nicht verraten werden.

Wir machen uns nun ans Auswendiglernen und Proben. Wir freuen uns viel Publikum bei unseren acht Aufführungen des Stücks "Kelch Dich Glücklich", im Mai im Schwager Theater Olten und im Juni in der Remise in Bern willkommen zu heissen.

VON ANDREA PFISTER

Aktuelle Nachrichten