Turnverein
Turnverein Oberkulm - Vereinsleben in der Corona Zeit

Merken
Drucken
Teilen

Haben Sie sich einmal gefragt wie das Vereinsleben des Turnvereines während der Corona Zeit aussieht? In normalen Zeiten bietet der Turnverein Oberkulm seinen Vereinsmitgliedern ein vielfältiges Sportangebot im Segment Breitensport und bietet ihnen Zugang zu Trainingsgeräten und -flächen. Für die Vereinsmitglieder sind die Turnfeste im Sommer sowie die Turnerabende im Winter das sportliche Ziel, auf welche während des Jahres mit Ehrgeiz hingearbeitet wird. Nebst der sportlichen Unterhaltung sind die Turnerabende zudem die einzige finanzielle Einkommensquelle des Vereinsjahr und sie sind daher eine wichtige Voraussetzung, um den Turnbetrieb langfristig aufrechtzuerhalten und wiederum auch den Jugi Turnbetrieb mit deren Nachwuchsförderung zu betreiben.

Als der Turnbetrieb aufgrund des Lockdowns Mitte März abrupt eingestellt wurde und keine Entspannung der Covid-19 Situation in naher Sicht war, hat dies den Vereinsmitgliedern auch die Gelegenheit geboten ihren persönlichen Fokus neu zu richten. Unsere Mitglieder haben sich zum Teil neue sportliche Herausforderungen gesucht, um nicht einzurosten und den Kopf vom tristen Corona Alltag lüften zu können. Dies waren Beispiel ein Marathonlauf oder eine schwimmende Seeüberquerung, welche später im privaten Rahmen ausgeführt wurden, Klettern, Velofahren, Mountainbiken oder die Vorbereitung auf ein Skirennen für den kommenden Winter. Wiederum haben sich andere auch sportfremde Tätigkeiten ausgewählt wie die Geissen Zucht, das Grillieren von edlen Fleischstücken im Smocker, die Verwandlung des Garten in eine Erholungsoase oder seine Haus Renovierung schneller voran getrieben als anfangs geplant.

Während der Lockdown Zeit wurde zudem der Turnbetrieb in digitaler Form weitergeführt und dabei Fitness Sessions via Videokonferenz durchgeführt mit anschliessender Verköstigung eines kalten Bier in der virtuellen Vereinsbar.

Ab Mitte Mai durften wir den Turnbetrieb wieder aufnehmen, nachdem die Gemeinde Oberkulm das eingereichte Covid-19 Schutzkonzept bewilligt hat, welches unter anderem eine beschränkten Anzahl an Turner vorsieht, keine Benutzung der Garderoben sowie strikter Einhaltung der Hygieneregeln und Verzicht auf Sportarten mit Direktkontakt. Dem Corona Virus ging der Atem bekanntlich nicht so schnell aus und die Turnfeste im Sommer sowie die Turnerabende im Winter mussten wohl oder übel abgesagt werden. Im Sommer legten wir den Fokus auf sportliche Aktivitäten ausserhalb der Sportanlagen in Oberkulm und die Turnerkollegen luden zur Sportaktivität in ihrer Wohnumgebung ein. Somit konnte man sich auf Sportliche Aktivitäten wie Joggingrunden durch Hügel, Wälder und Täler, Vita Parcours, Aare schwimmen und einem Triathlon zum und im Hallwilersee erfreuen. Zum Abschluss gab es jeweils eine Wurst vom Grill begleitend mit einem erfrischenden kühlen Getränk.

Bereits ist der Herbst schon beinahe passé und wir legten den Fokus auf Leichtathletik, bei welchem man sich in einem virtuellen Wettkampf mit den Resultaten der umliegenden Vereine messen konnte, so kam dennoch ein wenig Wettkampfstimmung auf. Nachdem die kalten Temperaturen eingebrochen sind, legten wir den Fokus auf die Hallensportarten wie Barren, Trampolin, Fitness Parcours und die Winter Volleyball Meisterschaft. Letzte musste aber Mitte Oktober Covid bedingt wieder abgesagt werden.

Nun die Turnfamilie ist überzeugt, dass dem Covid-19 Virus die Puste schneller ausgehen wird als unseren aktiven Vereinsmitgliedern und sind daher positiv gestimmt, dass spätestens die zweite kommende Jahreshälfte aus sportlicher Sicht erfreulicher werden wird.