Vorschau TV Endingen
Zuhause vor laufenden Kameras: Der TV Endingen trifft am Donnerstag auf den TSV St. Otmar St. Gallen

Am kommenden Donnerstag empfängt der TV Endingen die Gäste des TSV St. Otmar St. Gallen. Das Spiel wird direkt vom Sportkanal MySports übertragen. Um 20.15 Uhr wird angepfiffen.

cs
Drucken
Teilen
Armin Sarac vom TV Endingen, am Donnerstag trifft der Verein auf den TSVSt. Otmar St. Gallen.

Armin Sarac vom TV Endingen, am Donnerstag trifft der Verein auf den TSVSt. Otmar St. Gallen.

foto-net / Alexander Wagner

Die Surbtaler mussten in der letzten Woche nicht nur die Niederlage gegen den TSV Gossau verkraften, das Team hatte auch mit weiteren verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Rückraumspieler Gal Adamcic holte sich einen Rippenbruch und fällt für die nächsten Spiele aus.

Capitain Christian Riechsteiner laboriert an einem Muskelfaserriss herum, das Team hat eine schwierige Zeit hinter sich. Das begleitende Sportchefteam agierte umtriebig hinter den Kulissen und konnte die linke Rückraumposition bis Saisonende mit einem Neuzugang besetzen. Noah Haas von den Kadetten Espoirs wird das Team verstärken.

Bisher ziemlich ausgeglichene Aufeinandertreffen

Die Gäste aus St. Gallen haben in den ersten beiden Spielen der Abstiegsrunde Hochs und Tiefs erlebt. Nach dem Sieg gegen GC Amiticia Zürich mussten sie eine Niederlage gegen den TSV Gossau einstecken. In diesem Wechselbad der Gefühle versuchen sie nun den Endingern die Punkte abzunehmen.

In der ersten direkten Begegnung mit Endingen ging es sehr ausgeglichen hin und her. Die Gastgeber konnten in der letzten Sekunde noch den Siegestreffer landen. Die Endinger hatten toll aufgespielt und waren mit grossem Engagement nur knapp am Punktegewinn vorbeigeschrammt.

Selbstbewusstes Auftreten gefragt

Der neue Trainer Majeri hat sowohl den jungen Spieler best möglich in den Spielablauf integriert, als auch mit den Spielern den Blick nach vorne gerichtet. Das Team wird in der Begegnung gegen die Gäste aus der Ostschweiz sich auf seine Stärken konzentrieren und wieder selbstbewusst auftreten.

Die direkte Begegnung ist noch in guter Erinnerung, damals spielten die Endinger frech, selbstbewusst und mental als starke Einheit auf. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Mannschaft in widrigen Situationen über sich hinaus wachsen kann. Zu dem Exploit braucht das Team die Unterstützung der Handballfans.

Aktuelle Nachrichten