TeleM1

Corona
Volle Clubs: Die kostenpflichtigen Tests wirken sich kaum auf das Nachtleben aus

Seit einem Monat muss man die Corona-Tests selbst bezahlen. Viele Club-Besitzer hatten Angst, dass deswegen weniger Menschen kommen. Wie es sich jetzt aber zeigt, ist dieser Fall nicht eingetreten, denn das Nachtleben geht trotzdem weiter.

Drucken

Die Clubs platzen fast aus allen Nähten, trotz der kostenpflichtigen Corona-Tests. «Wir waren drei Samstage hintereinander ausverkauft und sind dementsprechend sehr happy», sagt Lucas Steiner vom Club X-Tra in Zürich gegenüber TeleM1. Der Grund sei simpel: die grosse Mehrheit brauche gar keinen Test. «Wir schätzen, dass mehr als 85 Prozent unserer Gäste geimpft sind.

Auch andere Clubs im Grossraum Zürich hätten keinen Besuchereinbruch erlebt. Oliver Grein vom Club Sektor 11 in Oerlikon etwa sagt: «Die Schreckensszenarien sind ausgeblieben. Die Leute wollen wieder feiern und etwas erleben.»

Weiter haben aber auch die günstigen Tests den Clubbetreibern in die Karten gespielt. Statt 50 kosten diese teilweise nur noch 20 Franken. (gue)

Aktuelle Nachrichten