Die Highlights aus dem Gespräch.

Tele M1 / ArgoviaToday

TalkTäglich
Meistertrainer Rolf Fringer und Experte Ruedi Kuhn über möglichen Aarau-Aufstieg: «Für mich wäre das natürlich geil»

Im «TalkTäglich» äussern sich zwei Experten zum möglichen Aufstieg des FC Aarau. Dieser könnte am Samstag Tatsache werden. Nötig ist dafür mindestens ein Unentschieden gegen den FC Vaduz. Der Meistertrainer hebt allerdings den Mahnfinger.

Drucken

Ein einziger Punkt fehlt dem FC Aarau noch – und der Traum vom Aufstieg in die Super League geht in Erfüllung. Am Samstag kommt es zur Finalissima im Brügglifeld gegen den FC Vaduz. Anpfiff im restlos ausverkauften Stadion ist um 20.15 Uhr. Was kann da noch schief gehen, fragt TalkTäglich-Moderator Adrian Remund den Meistertrainer des FC Aarau von 1993, Rolf Fringer. «Dass es nicht reicht», entgegnet dieser.

Rolf Fringer mit dem Pokal 1993.

Rolf Fringer mit dem Pokal 1993.

Keystone

Aber, ergänzt der heutige TV-Experte: «Ich habe ein sehr gutes Gefühl. Gerade auch, weil das Team schon in einer schwierigen Situation war, als es aus sechs Partien deren fünf verloren hatte. Auf diese Situation hat der Verein, der Trainer und das Team haben richtig reagiert. Nun hat der FC Aarau die letzten fünf Partien gewonnen.»

Die grosse Enttäuschung im Hinterkopf

Und was ist mit dem Drama der Aufstiegsbarrage von 2019, als Aarau auswärts in Neuenburg gegen Xamax mit 4:0 gewann, zuhause aber den sicher geglaubten Aufstieg noch verspielte und in einem dramatischen Penaltyschiessen verlor?

Ruedi Kuhn, langjähriger journalistischer Beobachter beim FC Aarau sagt, dieser 2. Juni 2019 sei für ihn ein Albtraum gewesen. «Ich weiss noch, dass ich während des Penaltyschiessens auf dem Platz war. Schliesslich mussten wir in der Aargauer Zeitung fünf Seiten füllen und ich wähnte mich im falschen Film.» Ihm werde das am Samstag sicher noch einmal in den Sinn kommen. In den letzten FCA-Talks sagte Kuhn jeweils, die Aarauer werden nicht aufsteigen und dennoch hat er jetzt ein gutes Gefühl: «Aber das wird ein heisser Match, die Sache ist noch nicht gegessen.»

Mit wenigen Mitteln im Falle des Aufstiegs das Optimum erreichen

Rolf Fringer war Trainer der Aarauer Meistermannschaft im Jahr 1993. Was braucht es denn in der Super League, Euphorie alleine werde ja kaum reichen. Als diese Frage kommt, hebt er sogleich den Mahnfinger und sagt: «Zuerst muss der FC Aarau einmal aufsteigen. Der Verein und die Mannschaft sollten sich zunächst darauf konzentrieren.» Aber, wenn es dann so komme, müsse man mit wenigen Mitteln das Optimum herausholen.

Schliesslich wird Ruedi Kuhn gefragt, was der Aufstieg für ihn persönlich bedeuten würde, nachdem er fast 40 Jahre über den FC Aarau berichtet hat. Er sagt: «Die erste Saison für mich war diejenige mit dem Cupsieg am 27. Mai 1985 unter Ottmar Hitzfeld. Und jetzt 37 Jahre später mit dem Aufstieg – das wäre natürlich geil. Da würde sich für mich auch ein Kreis schliessen.» (cri)

Die ganze Sendung im Video:

Steigt der FC Aarau auf? Das ganze Gespräch.

Tele M1

Aktuelle Nachrichten