Die besten Momente aus «TalkTäglich» im Video.

ArgoviaToday

«TalkTäglich»
Paralympics-Silber mit 63 Jahren: Rollstuhl-Legende Heinz Frei spricht über sein härtestes Rennen

Es ist ein Karriereende wie im Märchen. Heinz Frei holt sich an seinen 10. Paralympics nochmals eine Medaille. Und das im Alter von 63 Jahren! Mit insgesamt 35 Medaillen ist Heinz Frei einer der erfolgreichsten Schweizer Sportler aller Zeiten. Im «TalkTäglich» berichtet die Solothurner Rollstuhl-Legende aus seinem Leben.

Drucken
Teilen

«Obwohl es in Tokio ‹nur› für Silber gereicht hat», erklärt Heinz Frei, «so hat diese Medaille doch mehr ausgelöst als jede andere, die ich gewonnen habe.» Als Realist, wie er sich selbst bezeichnet, habe er nie damit gerechnet, an seinen letzten Paralympics, im Alter von 63 Jahren, nochmals zu Edelmetall zu fahren. «Eigentlich hat man den Zenith mit 40 Jahren überschritten», so der Rennrollstuhlfahrer. «Ich konnte aber noch 20 Jahre anhängen und das Feuer erhalten.»

An seinen Triumph, den er vor wenigen Wochen erleben durfte und wie knapp das Rennen ausging, daran erinnert sich Frei noch gut. «Im Zielsprint kam ich näher und näher an den Führenden ran. Wäre das Rennen noch ein paar hundert Meter länger gegangen, wäre ich vielleicht tatsächlich vorne gewesen.» Dennoch ist für den Solothurner Rollstuhl-Pionier klar: diese Silber-Medaille glänzt für ihn mehr als Gold. Denn weder sein Umfeld noch er selbst haben mit diesem Erfolg gerechnet.

Dazu kommt, dass es wohl das härteste Rennen in Freis Karriere überhaupt war. «Mitten im Rennen kippte das Wetter», erinnert sich der 63-Jährige. «Ich musste meine Sportbrille abnehmen, die eine Sehkorrektur hat. So konnte ich in die Weite nicht mehr viel erkennen.» Der Regen und der beschlagene Rückspiegel habe seine Sicht zusätzlich getrübt. Ihr Übriges taten die heftigen Aufstiege auf dem 80-Kilometer-Rennen. Dies in Kombination mit seinem Alter betrachtet, mache den Erfolg noch unglaublicher. Ein bemerkenswerter Karriereabschluss eines beeindruckenden Ausnahmesportlers. (luk)

«Pionier des Rollstuhl-Sports»: Das sind Heinz Freis grösste Erfolge

  • 35 paralympische Medaillen, davon 15 Gold-Medaillen
  • 14 Weltmeistertitel im Rennrollstuhl und Handbike
  • über 100 Marathonsiege
  • Weltrekord-Halter im Rollstuhl-Marathon (Oita Marathon 1999 in Japan: 1h 20′ 14″)
  • mehrfach als Schweizer Sportler des Jahres ausgezeichnet (1992, 1993, 1995–1999, 2008, 2009)

Aktuelle Nachrichten