Verpackungsindustrie

Die Schweizer Verpackungsindustrie kann ihren Umsatz steigern

Aufwärtstrend in der Verpackungsbranche (Symbolbild)

Aufwärtstrend in der Verpackungsbranche (Symbolbild)

Die Schweizer Verpackungsindustrie ist 2010 deutlich gewachsen. Der Umsatz stieg um 7,5 Prozent auf 6,7 Mrd. Franken. Die Branche hat sich damit vom schwachen Jahr 2009 erholt, als der Umsatz um 10 Prozent eingebrochen war.

Der Umsatz liegt allerdings immer noch unter dem Niveau vor der Krise, wie das Schweizerische Verpackungsinstitut (SVI) mitteilte. Die Anzahl Mitarbeitende erhöhte sich um 1 Prozent auf 19'138 Personen.

Das gute Ergebnis im letzten Jahr ist gemäss dem SVI auf den positiven Konjunkturverlauf zurückzuführen. Von diesem profitiert die Verpackungsindustrie durch ihre Nähe zu konsumnahen Branchen wie Lebensmittel und Pharma.

Am stärksten war das Wachstum im Bereich der Kunststoffverpackungen, der um 10 Prozent zulegte. Mit 3,6 Mrd. Fr. ist er für mehr als die Hälfte des Umsatzes der Branche verantwortlich.

Für das laufende Jahr sei erneut ein Wachstum zu erwarten, wenn auch ein leicht tieferes als 2010, sagte SVI-Geschäftsführer Wolfgang Durrer auf Anfrage. Anlass zur Sorge gebe jedoch insbesondere der starke Franken, der die Margen der Verpacker unter Druck setze.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1