GF investierte rund 100 Millionen Franken und ersetzt mit dem Neubau die bisherigen Werke in Nidau BE, Ipsach BE und Luterbach SO. Das teilte der Konzern am Freitag mit. In Biel vereint Georg Fischer nun die gesamte Schweizer Fräsmaschinen- und Laserproduktion.

Das neue Gebäude ist auch Hauptsitz der GF-Division Machining Solutions. Das ist eine von drei Divisionen dieses Unternehmens. 13'000 Quadratmeter stehen in Biel für Produktion und Montage bereit.

Das Bieler Zentrum verfügt auch über ein Forschungs- und Entwicklungs- sowie über ein Anwendungszentrum. Dort können Kunden das Angebot der GF Machining Solutions aus erster Hand erleben und verschiedene Trainings vor Ort absolvieren.

Der Berner Regierungspräsident und Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann sprach an der Eröffnungsfeier laut Mitteilung von einem "äusserst positiven Signal" für die hiesige Industrie. GF-Chef Andreas Müller sagte, der Konzern bekenne sich zu seinen Wurzeln. Swiss Made sei heute mehr als ein Beleg für eine bestimmte Herkunft. Als globale Marke stehe diese Bezeichnung für Qualität und Zuverlässigkeit.

Die Division GF Machining Solutions bietet Werkzeugmaschinen, Automationslösungen und Kundendienstleistungen für die Produktion von Formen, Werkzeugen und hochwertigen Metallteilen. Sie betreibt Produktionsstätten auch in Schweden, China und den USA.

Der GF-Konzern beschäftigt weltweit über 15'000 Angestellte und erreichte 2018 einen Umsatz von 4,5 Milliarden Franken.