Swiss Fibre Net AG
Glasfaseroffensive in der Agglomeration: Als erstes kommt der Aargau dran

Die Glasfasernetzbetreiberin Swiss Fibre Net AG will ihr Netz in diesem Jahr kräftig ausbauen. Begonnen wird mit der Glasfaseroffensive in der Aargauer Agglomeration.

Merken
Drucken
Teilen
Glasfaserinstallation: Gemäss Swiss Fibre Net sind immer noch viele Gemeinden nicht erschlossen.

Glasfaserinstallation: Gemäss Swiss Fibre Net sind immer noch viele Gemeinden nicht erschlossen.

Keystone

(wap) Die Swiss Fibre Net AG (SFN), ein Zusammenschluss verschiedener lokaler Energieversorger und Kabelnetzbetreiber, will in diesem Jahr 100'000 weitere Haushalte an das Glasfasernetz anschliessen. Dies gab das Unternehmen am Dienstag bekannt. Bislang umfasst das Netz der SFN rund 600'000 Haushalte. Aktuell habe in der Schweiz nur ein Drittel der Haushalte einen Glasfaseranschluss, die solle sich nun rasch ändern, heisst es in der Mitteilung.

Der Ausbau habe bereits Ende 2020 begonnen, so seien in Otelfingen (ZH) und Sins (AG) 6000 Haushalte erschlossen worden. Der nächste Schwerpunkt ist der Aargau: Bereits in diesem Jahr seien in Lenzburg 6'500 Haushalte dazugekommen. Bis Ende April sollen in Lachen (SZ), Goms (VS), Kaltbrunn (SG) und Wängi (TG) 30'000 weitere Haushalte angeschlossen werden.